Art.Nr. G 198 Farblithografie mit einer Ansicht des Kloster Hirsau von R. Stieler, um 1880

Art.Nr. G 198 Farblithografie mit einer Ansicht des Kloster Hirsau von R. Stieler, um 1880

220,00 €
Artikel-Nr.:G 198
Material:Papier
Stil-Epoche:Historismus
Details:ausblenden
Farblithografie mit einer Ansicht des Kloster Hirsau von R. Stieler, um 1880

Die Grafik zeigt eine Ansicht auf die Klosteranlage der Stadt Hirsau im Schwarzwald, welche zu den bedeutendsten Benediktinerabteien gehörte. Nach dem Umbau der Anlage St. Peter und Paul aus dem 11. Jh. in gotische Neubauten, wurde rund hundert Jahre später im Zuge der Reformation die Abtei aufgelöst und das Abthaus durch ein dreiflügeliges Schloss im Renaissancestil ersetzt, dessen Ruinen hier links erkennbar sind. Dahinter ragt der Westturm empor, welcher auch unter dem Namen Eulenturm bekannt ist. Rechts im Schatten steht die Marienkirche. Im Vordergrund verläuft der Fluss Nagold, daneben eine kleine Figurenstaffage mit Jäger, Frau und Kind.

Zustand: Farbabrieb am Rahmen.

Robert Stieler (1847 Heilbronn – 1908 Karlsruhe) war Landschafts- und Architekturmaler. Er studierte an der Akademie der bildenden Künste in Karlsruhe. Das Blatt stammt aus: Stieler, R. – Aus dem Schwabenland. Malerische Ansichten in Landschaft und Architektur, Paul Neff Verlag Stuttgart 1878.

Maße:  35,5 x 45 cm                     Bildausschnitt:  22 x 28,5 cm