Art.Nr. G 742 Lithografie mit einer Darstellung des Heiligen Georgs in Rüstung von Hans Thoma, 1916

Art.Nr. G 742 Lithografie mit einer Darstellung des Heiligen Georgs in Rüstung von Hans Thoma, 1916

260,00 €
Artikel-Nr.:G 742
Material:Papier
Stil-Epoche:20. Jh.
Details:ausblenden
Lithografie mit einer Darstellung des Heiligen Georgs in Rüstung von Hans Thoma, 1916 in einer neuzeitlichen Rahmung.

 Die Lithografie zeigt vor einem unbestimmten rötlichen Hintergrund die Figur des Hl. Georgs, welcher als Ritter in Rüstung mit Helm und Schwert dargestellt wird. Sein Visier ist nach oben geklappt, damit er seinem Gegner entgegenblicken kann. Diesen hält er mit seiner linken Hand fest umklammert. Wie auch gängig in anderen Darstellungen n der Kunstgeschichte, wird der heilige Georg auch hier als ‚Drachentöter‘ dargestellt. Dieser hat jedoch keine physische Gestalt, sondern besteht lediglich aus verschnörkelten schwarzen Linien, welche beinahe den gesamten Bildraum einnehmen. Abstrakt sind der Kopf und die Klauen erkennbar. Die Linien bilden am Rückgrat des Drachens das Wort ‚Windungen‘. Innerhalb der Angedeuteten Landschaft befindet sich rechts unten das Künstlermonogramm H.TH und die Jahreszahl 1916. Mittig zwei Worte: ‚Die Lüge‘.

Zustand: gut, ohne Knicke oder Verfärbungen. Im linken oberen Bereich Farbfehlstelle.

Hans Thoma (2. Okt. 1836 im Schwarzwald – 7. Nov. 1924 in Karlsruhe) war Maler und Grafiker. Thoma machte eine Lehre als Lithograf, Anstreicher und später als Uhrenschildmaler. Danach studierte er an der Großherzoglichen Kunstschule in Karlsruhe, wo er später auch eine Professur erhielt. Zusätzlich wurde er zum Direktor der Karlsruher Kunsthalle ernannt.

Maße:  41 x 46,5 cm                      Bildausschnitt: 23,5 x 28 cm