Art.Nr. G 780 Kupferstich ‚Die fürstliche Stadt Stuttgart‘ von Matthäus Merian, um 1640

Art.Nr. G 780 Kupferstich ‚Die fürstliche Stadt Stuttgart‘ von Matthäus Merian, um 1640

320,00 €
Artikel-Nr.:G 780
Material:Papier
Stil-Epoche:k.A.
Details:ausblenden
Kupferstich ‚Die fürstliche Stadt Stuttgart‘ von Matthäus Merian, um 1640 in einem schmalen schwarzen, teilweise vergoldeten Rahmen.

Diese Karte von Merian zeigt nicht nur den damaligen Aufbau der Stadt Stuttgart in der Art eines Lageplans, sondern diese ebenso zweidimensional in einer sogenannten ‚Draufsicht‘ aus der Vogelperspektive. Stuttgart wird umgeben von einer Stadtmauer, außerhalb befinden sich Felder, sowie nördlich ein See. Im Inneren der Stadtmauer werden die wichtigsten Gebäude markiert, unten rechts dazu ist eine Kartusche mit Erläuterungen abgebildet. In der linken oberen Ecke befindet sich der Titel, ebenso wie das Wappen Stuttgarts mit dem sich aufbäumenden Pferd. Gegenüber rechts umkränzt das Württembergische Wappen.

Zustand: Blatt ist gebräunt.

Matthäus Merian (1593-1650) war ein schweizerisch-deutscher Kupferstecher und Verleger, der zahlreiche Landkarten, Städteansichten und Chroniken heraus brauchte. Zu seinem Hauptwerk gehört die Topographia Germaniae, einer 16 bändigen Reihe mit mehr als 2000 Grafiken. Die Reihe entstand in Zusammenarbeit mit dem Ulmer Autor Martin Zeiller (1589-1661).

Maße:  32 x 42 cm                         Bildausschnitt: 21 x 32,5  cm