Art.Nr. G1055 Pastellkreidezeichnung mit einer Darstellung von ‚Notre Dame‘ in Paris von G. Ruzicskay, 1991

Art.Nr. G1055 Pastellkreidezeichnung mit einer Darstellung von ‚Notre Dame‘ in Paris von G. Ruzicskay, 1991

940,00 €
Artikel-Nr.:G1055
Material:Papier
Stil-Epoche:20. Jh.
Details:ausblenden
Pastellkreidezeichnung mit einer Darstellung von ‚Notre Dame‘ in Paris von G. Ruzicskay, 1991 in einer dunklen, teilvergoldeten Rahmung

Auf braunem Tonpapier wird flüchtig mit blauer Pastellkreide die wohl berühmteste Kathedrale ‚Notre Dame‘ in Paris skizziert. Sie wird frontal mit Blick auf die Westfassade mit den beiden Zwillingstürmen dargestellt, der mittige Kirchturm scheint schon im Hintergrund zu verschwimmen. Auch die umliegenden Gebäude werden nur schemenhaft wiedergegen, wohingegen die Passanten au dem großen Platz davor wie helle Farbsprenkel in Weiß- und Gelbtönen herausstechen. Am linken untern Bildrand ist zudem die rote Form eines Linienbusses erkennbar. Signiert und datiert ist die Zeichnung im rechten unteren Eck, ein zusätzlicher Verweis befindet sich auf der Rückseite.

Zustand: sehr gut, keine Knicke oder dergleichen. Papier im unteren Bereich minimal wellig aufgrund der Zeichentechnik.

György Ruzicskay (1896-1993) war ein ungarischer Maler und Zeichner. Er studierte an den Akademien der Bildenden Künste in München, als auch in Paris. Seine Werke stellt er regelmäßig neben der Französischen Hauptstadt auch in anderen Orten aus, in Budapest gewinnt er zusätzlich 1943 die Goldmedaille der Benezur-Gesellschaft. Es folgen Vernissagen in Glasgow und New York. 1963 nimmt Ruzicskay  an der Ausstellung ‚Malerei des Lichts‘ in der französischen Stadt Vallauris teil, in deren Rahmen auch Künstler wie Picasso, Braque und Leger vertreten waren.

Maße:  54 x 68 cm                                           Bildausschnitt:  35 x 49 cm