Art.Nr. G1103 Altkolorierter Kupferstich mit einer Gesamtansicht der Stadt Schwäbisch Hall mit Figurenstaffage von Franz Hogenberg, um 1580

Art.Nr. G1103 Altkolorierter Kupferstich mit einer Gesamtansicht der Stadt Schwäbisch Hall mit Figurenstaffage von Franz Hogenberg, um 1580

690,00 €
Artikel-Nr.:G1103
Material:Papier
Stil-Epoche:k.A.
Details:ausblenden
Altkolorierter Kupferstich mit einer Gesamtansicht der Stadt Schwäbisch Hall mit Figurenstaffage von Franz Hogenberg, um 1580 in einer neuzeitlichen hellen Rahmung

Dargestellt wird in diesem Kupferstich eine Gesamtansicht der Stadt Schwäbisch Hall in leichter Vogelschau. Umgrenzt wird sie von einer hohen Stadtmauer mit mehreren Türmen, zusätzlich verläuft direkt davor der Fluss Kocher, auf welchem zahlreiche Boote treiben, sodass die Stadt an dieser Seite nur über Brücken zu erreichen ist. Das Umland wird von Hügeln und einer kleinen Bergkette im Hintergrund dominiert. Namentlich genannt werden hier links eine Burganlage ‚Elders Hofen‘ und mittig der ‚Galgenberg‘. Innerhalb der Stadt sind wichtige Gebäude nummeriert und in einer Legende im unteren rechten Eck aufgelistet. Auf dem Rahmen mit architektonischem Aufbau auf Löwenfüßen sitzt ein Faun, aus dessen Füllhörnern Rosenpflanzen quellen. Eine Figurenstaffage befindet sich am unteren Rand und zeigt die Mode der bürgerlichen Gesellschaftsschicht. Die Titelkartusche wird rechts und links von Wappen begleitet.

Zustand: Papier etwas wellig und leicht bräunlich getönt. Mittig vertikale Knickfalte

Franz Hogenberg (1535-1590) war Kupferstecher und Radierer. Der gebürtige Belgier siedelte nach Köln über und lernte dort den Theologen und Dekan des St. Mariengraden Stift Georg Braun (1541-1622) kennen. Zusammen veröffentlichten sie das äußerst umfangreiche und richtungsweisende Städteansichten-Buch ‚Civitates Orbis Terrarum‘, aus welchem auch dieses Blatt stammt.

Maße:  50 x 65 cm                                           Bildausschnitt:  32 x 49 cm