Art.Nr. G1177 Kupferstich mit einer Gesamtansicht der Stadt Marbach am Neckar von Matthäus Merian, um 1640

Art.Nr. G1177 Kupferstich mit einer Gesamtansicht der Stadt Marbach am Neckar von Matthäus Merian, um 1640

190,00 €
Artikel-Nr.:G1177
Material:Papier
Stil-Epoche:k.A.
Details:ausblenden
Kupferstich mit einer Gesamtansicht der Stadt Marbach am Neckar von Matthäus Merian, um 1640 in einer schlichten goldfarbenen Rahmung

Dargestellt wird in diesem Kupferstich eine Gesamtansicht der Stadt Marbach am Neckar. Der Fluss verläuft am linken Bildrand, die Stadt daneben reicht bis zum rechten Bildrand und wird von diesem noch abgeschnitten. Umgeben wird sie von einer hohen Stadtmauer, sodass nur die Giebel der zahlreichen Fachwerkhäuser zu sehen ist. Aus der Stadtsilhouette ragen vereinzelte Türme, so beispielsweise rechts der sogenannte ‚Obere Torturm‘ angrenzend an der Burganlage. Im Vordergrund wird der Weinanbau thematisiert, sowie eine Figurenstaffage am unteren Bildrand dargestellt, welche mit großen Töpfen auf einem Feuer kochen und vier Schweine hütet.

Zustand: Papier braun getönt, mittig vertikale Knickfalte, welche hell und unverfärbt ist

Matthäus Merian (1593-1650) der Ältere war ein schweizerisch-deutscher Kupferstecher und Verleger. Nach seiner Lehre in Zürich studierte und arbeitete er in Straßburg, Nancy und Paris. Seine Reise führte ihn schließlich über Augsburg und Stuttgart nach Frankfurt a. M. und Oppenheim, wo er für den Verleger Johann Theodor de Bry arbeitete.  Durch seine Heirat mit dessen Tochter übernahm er nach dessen Tode den Verlag und führte ebenso den eigenen in Basel. Merian veröffentlichte zahlreiche Landkarten, Städteansichten und Chroniken. Zu seinem Hauptwerk zählt die Topographia Germaniae mit mehr als 2000 Ansichten.

Maße:  22 x 45 cm                                        Bildausschnitt:   10 x 33 cm