Art.Nr. G718 Landschaftsradierung von Felix Hollenberg (1868-1945), Anf. 20. Jh.

Art.Nr. G718 Landschaftsradierung von Felix Hollenberg (1868-1945), Anf. 20. Jh.

120,00 €
Artikel-Nr.:G718
Material:Papier
Stil-Epoche:20. Jh.
Details:ausblenden
 Landschaftsradierung von Felix Hollenberg (1868-1945), Ende 19. Jh. in einer schlichten dunkelbraunen neuzeitlichen Rahmung.

Die Radierung im Hochformat zeigt eine Landschaft mit Wiesen und einzelnen Bäumen, welche am Horizont von einer Reihe Berganhöhen begrenzt wird. Rechts ein Berg mit einer Burgbebauung und davor wohl ein landwirtschaftliches Fachwerkhaus. Im Vordergrund befindet sich eine Anhöhe, von welcher aus der Blick über die Landschaft wandert. Dort steht ein knorriger Baumstamm, an dessen wenigen übrigen Ästen noch vereinzelte Blätter hängen. Er nimmt einen Großteil der Bildfläche ein und rahmt den Ausblick. Monogramm F.H. innerhalb der Grafik unten links, handschriftliche Signatur außerhalb unten rechts.

Zustand: Blatt bräunlich gefärbt

Felix Hollenberg (15. Dezember 1868 in Sterkrade – 28. April 1945 in Gomadingen) war ein deutscher Maler und Radierer. Sein Studium absolvierte er an der Kunstakademie Düsseldorf und der Stuttgarter Kunstschule. Die Motive zeichnete er meist in der Natur direkt auf die Druckplatten. Sie stammen hauptsächlich von der Schwäbischen Alb, dem Lautertal und der Umgebung Gomadingen.

Maße:  19 x 25,5 cm                      Bildausschnitt:  13 x 18 cm