Art.Nr. G862 Kupferstich mit einer Gesamtansicht der Stadt Heidelberg von M. Merian, um 1630

Art.Nr. G862 Kupferstich mit einer Gesamtansicht der Stadt Heidelberg von M. Merian, um 1630

340,00 €
Artikel-Nr.:G862
Material:Papier
Stil-Epoche:k.A.
Details:ausblenden
Kupferstich mit einer Gesamtansicht der Stadt Heidelberg von M. Merian, um 1630 in einer neuzeitlichen goldfarbenen Rahmung.

‚Wahre Contrafractur der Khurfürstlichen Residenz Statt Heidelberg‘ lautet der Titel dieses Kupferstichs. Von einer Anhöhe aus blickt der Betrachter vorbei an Wiesen und Baumstümpfen hinunter in das Tal, durch welches der Fluss Neckar fließt. Über eine Brücke gelangt man zur Stadt, welche sich umgeben von einer Stadtmauer am Fuße des Bergs Königstuhl ausbreitet. Die für Merian typische Legende am unteren Rand der Grafik verweist auf die wichtigsten Gebäude der Stadt. So wird das Schloss, die Heilig-Geist-Kirche, die Stern-Schanze und Andere erwähnt und im Bild kenntlich gemacht.

Zustand: Blatt ist gräulich gefärbt. Kleinere Löcher in Ecken durch frühere Fixierung. Senkrecht mittig Knickfalte.

Matthäus Merian (1593-1650) war ein schweizerisch-deutscher Kupferstecher und Verleger, der zahlreiche Landkarten, Städteansichten und Chroniken heraus brauchte. Zu seinem Hauptwerk gehört die Topographia Germaniae, einer 16 bändigen Reihe mit mehr als 2000 Grafiken. Die Reihe entstand in Zusammenarbeit mit dem Ulmer Autor Martin Zeiller (1589-1661).

Maße:  38 x 46 cm                         Blatt:   27,5 x 36,5 cm