Flagge: NEUER ARTIKEL

Art.Nr. G921 Radierung mit einer Darstellung des ‚S. Christopherus‘ von Hans Thoma um 1910

Flagge: NEUER ARTIKEL

Art.Nr. G921 Radierung mit einer Darstellung des ‚S. Christopherus‘ von Hans Thoma um 1910

190,00 €
Artikel-Nr.:G921
Material:Papier
Stil-Epoche:20. Jh.
Details:ausblenden
Radierung mit einer Darstellung des ‚S. Christopherus‘ von Hans Thoma um 1910 in einem blattversilberten Rahmen

 Dargestellt in diesem schmalen Hochformat wird die Figur des heiligen Christophorus. Dieser steht knietief in Wasser, welches zum rechten Bildrand hin Wellen schlägt. Bekleidet ist er lediglich mit einem Fell, welches er sich um die Hüften gebunden hat. Mit dem rechten Arm stützt er sich auf einem Stab ab, um sicher durch die Strömung zu gelangen. Auf seiner Schulter trägt er das Kleinkind Jesus, welcher einen Reichsapfel in der Hand hält. Er ist umgeben von Licht, welches sich ausbreitet und den dunkelgrauen Himmel durchbricht. Der Titel ‚S. Christopherus‘ befindet sich umrandet von wellenförmigen Linien innerhalb einer Kartusche unter der Bildszene. Signatur unten recht.

Zustand: gut, keine Verfärbungen oder Stockflecken

Hans Thoma (2. Okt. 1836 im Schwarzwald – 7. Nov. 1924 in Karlsruhe) war Maler und Grafiker. Thoma machte eine Lehre als Lithograf, Anstreicher und später als Uhrenschildmaler. Danach studierte er an der Großherzoglichen Kunstschule in Karlsruhe, wo er später auch eine Professur erhielt. Zusätzlich wurde er zum Direktor der Karlsruher Kunsthalle ernannt.

Maße:  22 x 41 cm                          Druckplatte: 11 x 24 cm