G337 Radierung mit Kupferstich von Gabriel Bodenehr 1727 „Prospect der Verbrandten Reichsstatt Reutlingen“

G337 Radierung mit Kupferstich von Gabriel Bodenehr 1727 „Prospect der Verbrandten Reichsstatt Reutlingen“

450,00 €
Artikel-Nr.:G337
Material:Papier
Stil-Epoche:Barock
Details:ausblenden
Radierung m. Kupferstich auf Papier mit biedermeierlichem Rahmen – 20. Jh.

Das Blatt zeigt dramatische Szene, der innerhalb der Stadtmauern, fast vollständig in Flammen aufgegangenen Stadt Reutlingen. Im Vordergrund spielen sich tragische Jammerszenen ab. Am oberen Bildrand ist zu lesen: „Oh Reutlingen, Dein Sünd, Dein Brand“. Links und Rechts daneben sind die Wappen der Stadt zu sehen. Der auftraggebende Magistrat verlangte ausdrücklich nach dieser im Bild wiedergegebenen Dramaturgie.

Gabriel Bodenehr (1664 – 1758) war ein Augsburger Verleger, Kartograph und Kupferstecher, der Stadtansichten zahlreicher deutscher Städte schuf. Bei diesem Werk orientierte er sich stark an der Ansicht von Ludwig Ditzinger.

Zustand:        Sehr seltenes Blatt mit deutlichen Tönungen

Maße:             m. Rahmen L: 42 cm x B: 35 cm,  Bildausschnitt: 38 cm x 31 cm

Literatur:       Stadt / Bild / Geschichte – Stadt Reutlingen 1990, S.50