Altkolorierte Aquatinta Radierung ‚Herzog Christoph‘ aus der Reihe von Karl Pfaffs „Württembergs geliebte Herren“ von 1821

220,00 

Die Radierung zeigt Herzog Christoph in einem Interieur stehend, welches nach hinten hin geöffnet ist und den Blick auf eine Landschaft mit Klippen und Gewässer frei gibt. Daneben die von ihm in Auftrag gegebene ‚Confessio Wurtembergia‘ eine lutherische Bekenntnisschrift, welche 1553 dem Konzil von Trient vorgelegt wurde.

Availability: 1 vorrätig SKU: G 722 Kategorien: , Schlagwörter: , , ,

Beschreibung

Art.Nr. G 722 Altkolorierte Aquatinta RadierungHerzog Christoph‘ aus der Reihe von Karl Pfaffs „Württembergs geliebte Herren“ von 1821 in einem teilvergoldeten Rahmen

Die Radierung zeigt Herzog Christoph in einem Interieur stehend, welches nach hinten hin geöffnet ist und den Blick auf eine Landschaft mit Klippen und Gewässer frei gibt. Durch diesen Vordergrund galoppiert ein Reiter auf einem weißen Pferd. Herzog Christoph ist bekleidet mit einer schwarzen Pluderhose und einem schweren Schulterumhang mit Pelzbesatz. Um den Hals trägt er eine dreireihige Goldkette, an welcher ein Eulenamulett befestigt ist. Die linke Hand umgreift den Griff seines Schwertes, während er mit der rechten auf ein geöffnetes Buch weißt, welches auf dem Tisch neben ihm liegt. Die von ihm in Auftrag gegebene ‚Confessio Wurtembergia‘ ist eine lutherische Bekenntnisschrift, die 1553 dem Konzil von Trient vorgelegt wurde, mit dem Ziel einer Kommunikation mit der katholischen Kirche, welche Auswirkungen auf die Kirchenordnung hatte. Der Hirsch, welcher zu Füßen des Herzogs liegt, steht einerseits für das Wappentier des Herzogtums, wird jedoch ebenso in der christlichen Ikonografie als Symbol für den Menschen, der Gott sucht, interpretiert.

Beitext: Christoph Herzog von Württemberg und Teck geboren den 12. May 1515 – gestorben den 28. Dezember 1568. Regierte von 1550 bis 1568.

Zustand: dunkle Verfärbung im linken unteren Eck. Rechts unten diagonale Knickfalte. Minimale Farbabplatzungen am unteren rechten Rand des Rahmens.

Karl Pfaff (1795-1866) war ein Pädagoge und Historiker aus Stuttgart, der an der Universität Tübingen Theologie und Philologie studierte und auch promovierte. 1818 wurde Pfaff Lehrer am Pädagogium in Esslingen und nur ein Jahr später Konrektor. In dieser Position arbeitete er an der Bereitstellung für ein umfangreiches Unterrichtsmaterial für Realschulen. Ebenso verfasste er historische Schriften zur Geschichte Esslingens, den Reichsstädten und sein Hauptwerk, aus welchem auch diese Radierung stammt:

Lit.: „Württembergs geliebte Herren. Biographie der Regenten von Württemberg von Herzog Eberhard im Bart bis zum König Friederich mit deren Abbildungen, 1821“.

E. Schneider: Allgemeine Deutsche Biografie.

Maße:  30 x 39 cm                          Bildausschnitt:  18 x 25,5 cm

Zusätzliche Informationen

Material

Papier

Stil-Epoche

19. Jahrhundert

Lieferung von Möbeln

Wir liefern Ihnen die erworbenen Möbeln persönlich und bauen diese vor Ort fachgerecht auf. Im Regelfall sind wir zu zweit unterwegs, ein Restaurator, sowie ein Beifahrer.

Einmalige Kosten für die Lieferung, unabhängig von der Stückzahl. Selbstverständlich liefern wir auch in unsere Nachbarländer, Kosten nach telefonischer Vereinbarung.

Lieferkosten nach Entfernung von Tübingen

bis 40 kmLieferkosten0,-

bis 100 kmLieferkosten80

bis 250 kmLieferkosten190

bis 500 kmLieferkosten240

bis 750 kmLieferkosten290

bis 1000 kmLieferkosten350

Lieferung antiker Möbel
Lieferung antiker Möbel

Lieferzeit: bis ca. 4 Wochen (aufgrund von Sammeltransporten). Die Möbel sind während des Transports versichert. Die Bezahlung der Lieferkosten erfolgt erst bei Lieferung.


Lieferung anderer Artikel in unserem Shop

Bei Artikeln die per DHL versendet werden können erfolgt die Lieferung innerhalb Deutschlands kostenlos.

Diese Artikel sind in unserem Shop mit "Kostenloser Versand" gekennzeichnet.