Kupferstich mit einer Ansicht auf die Stadt Urach und die Burg Hohenurach von M. Merian, 1643

140,00 

Dargestellt in diesem Kupferstich wird eine Gesamtansicht der Stadt ‚Aurach‘, heute Bad Urach, welche im Ermstal des gleichnamigen Flusses liegt. Besonders hervorstechend in dieser Darstellung ist auch die Burg Hohenurach welche auf dem Berg im Hintergrund über der Stadt dominiert.

Availability: 1 vorrätig SKU: G1056 Kategorien: , , Schlagwörter: , , ,

Beschreibung

Art.Nr. G1056 Kupferstich mit einer Ansicht auf die Stadt Urach und die Burg Hohenurach von M. Merian, 1643 in einer schlichten blattversilberten Rahmung

Dargestellt in diesem Kupferstich wird eine Gesamtansicht der Stadt ‚Aurach‘, heute Bad Urach, welche im Ermstal des gleichnamigen Flusses liegt. Dieser führt in dieser Grafik von der rechten Seite hin zur Stadt, wo sich in einem breiten Graben entlang der umlaufenden Stadtmauer das Wasser staut. In Urach ragt der Turm der Stiftskirche St. Amandus in der linken Bildhälfte aus der Stadtsilhouette empor, rechts davon angrenzend ist das Dach des Evangelischen Stift zu erkennen, zur linken Seite das Uracher Residenzschloss, welches erst den Grafen von Urach, später dann den Grafen von Württemberg als Sitz diente. Besonders hervorstechend in dieser Darstellung ist auch die Burg Hohenurach welche auf dem Berg im Hintergrund über der Stadt dominiert. Dank Merians Darstellung lässt sich der Aufbau der Anlage erkennen, von welcher heute nur noch Ruinen zu sehen sind. Das Wappen mit dem Hifthorn befindet sich im rechten oberen Eck, mittig der Titel ‚Aurach‘.

Zustand: Papier gräulich getönt, kleinere Unreinheiten im Papier in der oberen Blatthälfte. Ausbruchstellen am linken äußeren Rand des Rahmens.

Matthäus Merian (1593-1650) war ein schweizerisch-deutscher Kupferstecher und Verleger, der zahlreiche Landkarten, Städteansichten und Chroniken heraus brauchte. Zu seinem Hauptwerk gehört die Topographia Germaniae, einer 16 bändigen Reihe mit mehr als 2000 Grafiken. Die Reihe entstand in Zusammenarbeit mit dem Ulmer Autor Martin Zeiller (1589-1661). Diese Grafik stammt aus der Sammlung Topographia Sueviae von 1643.

Maße: 26 x 33 cm                                            Bildausschnitt:  10 x 17,5 cm

Zusätzliche Informationen

Material

Papier

Stil-Epoche

17. Jh.

Lieferung von Möbeln

Wir liefern Ihnen die erworbenen Möbeln persönlich und bauen diese vor Ort fachgerecht auf. Im Regelfall sind wir zu zweit unterwegs, ein Restaurator, sowie ein Beifahrer.

Einmalige Kosten für die Lieferung, unabhängig von der Stückzahl. Selbstverständlich liefern wir auch in unsere Nachbarländer, Kosten nach telefonischer Vereinbarung.

Lieferkosten nach Entfernung von Tübingen

bis 40 kmLieferkosten0,-

bis 100 kmLieferkosten80

bis 250 kmLieferkosten190

bis 500 kmLieferkosten240

bis 750 kmLieferkosten290

bis 1000 kmLieferkosten350

Lieferung antiker Möbel
Lieferung antiker Möbel

Lieferzeit: bis ca. 4 Wochen (aufgrund von Sammeltransporten). Die Möbel sind während des Transports versichert. Die Bezahlung der Lieferkosten erfolgt erst bei Lieferung.


Lieferung anderer Artikel in unserem Shop

Bei Artikeln die per DHL versendet werden können erfolgt die Lieferung innerhalb Deutschlands kostenlos.

Diese Artikel sind in unserem Shop mit "Kostenloser Versand" gekennzeichnet.