Art.Nr. 10066 Louis Seize Kommode, Süddeutschland, um 1780/1800

Art.Nr. 10066 Louis Seize Kommode, Süddeutschland, um 1780/1800

3.200,00 €
Artikel-Nr.:10066
Material:Kirschbaum
Stil-Epoche:Louis-Seize
Details:ausblenden
Louiz Seize Kommode, Kirschbaum Massivholz, teils Nussbaummaser, teils Kirschbaum, Zwetschge auf Weichholz furniert. Rechteckiger, dreischübiger Korpus auf Spitzfüßen ruhend. Sogenannte Stollenbauweise, drei vorgesetzte Schubladenfronten mit profilierten Massivholzkanten in Kirschbaum. Die Fronten sind jeweils mit gespiegeltem Nussbaummaserholz belegt, umrahmt von einer Ahornader sowie einem breiten Band aus quer angelegtem Kirschbaumfurnier. Die Deckplatte und die Seitenteile sind mit quadratischen Feldern in Nussbaum, Nussbaummaserholz eingelegt und unterteilt von geometrischen Bändern aus quer angelegtem Kirschbaumholz, die Ecken sind würfelförmig in Zwetschge eingelegt. Der Korpus wurde teils durch Holzdübel miteinander verbunden. Messingbeschläge, 8-eckig mit stilisierten Blütenverzierungen, die jedoch später ergänzt wurden. Kastenschlösser in Eisen ebenfalls später ersetzt.

Restaurierte, Schellack polierte Oberflähce, guter Erhaltungszustand mit minimalen, altersbedingten Gebrauchsspuren, kleinere Kratzer, Druckstellen, die überpoliert wurden. An einem Fuß befindet sich eine verleimte Bruchstelle, die jedoch kaum sichtbar ist, die Stabilität wird nicht beeinträchtigt. An einem Fachboden ist ein ausgefugter Schwundriss. Die Deckplatte hat einen kleineren Kratzer, der leicht dunkler ist, sowie zwei Kittungen, Retuschen die kaum auffallen. Süddeutsch, um 1780.

Höhe: 87,5 cm
Breite: 123 cm
Tiefe: 59,5 cm