Art.Nr. 10118 Biedermeierkommode in Kirschbaum, München, um 1820

Art.Nr. 10118 Biedermeierkommode in Kirschbaum, München, um 1820

2.400,00 €
Artikel-Nr.:10118
Material:Kirschbaum
Stil-Epoche:Biedermeier
Details:ausblenden
Biedermeierkommode in Kirschbaum, Kirschbaum Massivholz, Schlüssellochschilder, Ader in Mooreiche, teils Kirschbaum auf Weichholz furniert. Dreischübiger Korpus mit gerundeten, vorderen Ecken auf ausgestellten, verjüngenden Füßen. Die Deckplatte, die Front und die Seitenteile sind mit gespiegeltem Kirschbaumfurnier belegt. Die Deckplatte schließt bündig mit dem Korpus ab, leicht gerundete Massivholzkanten. Die untere Kante der Deckplatte sowie das Sockelprofil werden durch eine eingelassene Ader in Mooreiche betont. Die Schlüssellochschilder sind wappenförmig in Mooreiche eingelegt. Originale Einlassschlösser.

Restaurierte, Schellack polierte Oberfläche, sehr guter Erhaltungszustand mit leichten, altersbedingten Gebrauchsspuren. Kleinere Kratzer, Druckstellen, die gereinigt und überpoliert wurden, jedoch kaum sichtbar sind. Die linke Seite der Deckplatte hat kleinere Tuschflecken, die jedoch wie kleine wachstumsbedingte Asteinschlüsse wirken und kaum auffallen. München, um 1820/30.

Literaturvergleich: Zopf und Biedermeiermöbel, Katalog der Möbelsammlung ds Münchner Stadtmuseums, Prof. Hans Ottomeyer

Höhe: 94 cm
Breite: 117 cm
Tiefe: 57 cm