Art.Nr. 4285 Biedermeierkommode, Kirschbaum, süddeutsch, um 1820

Art.Nr. 4285 Biedermeierkommode, Kirschbaum, süddeutsch, um 1820

2.600,00 €
Artikel-Nr.:4285
Material:Kirschbaum
Stil-Epoche:Biedermeier
Details:ausblenden
Biedermeierkommode, Kirschbaum Massivholz, Böden, Schubladenkorpuse in Weichholz. Rechteckiger Korpus mit vorgesetzten, ebonisierten (dunkel polierten) Halbsäulen. Die Front ist unterteilt in drei breite Schubfächer mit ebonisierten Zugknöpfen, rautenförmig, dunkel abgesetzten Schlüssellochschildern. Darüber liegt ein schmales Schubfach, das seitlich von den Halbsäulen gestützt wird. Der Korpus ist in Stollenbauweise gefertigt, die vorderen Stollen sind vorgesetzt, die Halbsäulen sind in die Stollen eingelassen. Die Seitenteile sind in Rahmenbauweise gefertigt, mit zurückgesetzten, gespiegelten Massivholzfüllungen. Die Deckplatte ist ebenfalls aus gespiegeltem Massivholz, leicht überstehend, der Übergang zum Korpus wird durch einen dreipassigen Profilstab abgerundet. Originale Kastenschlösser in Eisen.

Restaurierte, Schellack polierte Oberfläche, guter Erhaltungszustand, leichte, altersbedingte Gebrauchsspuren, kleinere Kratzer, Druckstellen, die überpoliert wurden. Die zweite Schublade hat an der oberen, rechten Kante Spuren alten Holzwurmbefalls, die gekittet und retuschiert wurden. Die Deckplatte hat an der linken Seite einen verleimten Spannungsriss (20 cm), leicht sichtbar. Beide Füllungen haben am unteren Ansatz leichte Spuren alten Holzwurmbefalls. Die Deckplatte hat in der Mitte einen kleineren Brandfleck, sieht wir ein Asteinschluss aus, fällt kaum auf. Süddeutsch, um 1820.

Literaturvergleich: Biedermeiermöbel Sammlerträume von Wolfgang L. Eller

Höhe: 97 cm
Breite: 115,5 cm
Tiefe: 58 cm