Art.Nr. 4397 Biedermeierkommode mit vorgesetzten Vollsäulen, um 1820

Art.Nr. 4397 Biedermeierkommode mit vorgesetzten Vollsäulen, um 1820

2.260,00 €
Artikel-Nr.:4397
Material:Nussbaum
Stil-Epoche:Biedermeier
Details:ausblenden
Biedermeierkommode, Nussbaum Massivholz, teils Nussbaum auf Weichholz furniert, Säulen Ahorn/Birnbaum, ebonisiert, dunkel poliert. Rechteckiger Korpus mit dreischübiger Front, vorgesetzter Sockel auf Klotzfüßen ruhend. Die Klotzfüße stehen auf dunkel abgesetzten Platten. An den Ecken ist der Sockel verkröpft und stützt die vorgesetzten konischen Vollsäulen mit gedrechselten Kapitellen. Die Säulen tragen das oberste, vorgesetzte Schubfach, leicht vorspringende Deckplatte. Die Front sowie die Seitenteile und die Deckplatte sind mit gespiegeltem Nussbaumfurnier belegt. Die Schlüssellochschilder sind in Form von stehenden Eicheln in Mooreiche eingelegt. Zwei originale Schlösser, das oberste Schloss wurde durch ein Schlüsselattrappe ersetzt.

Guter Erhaltungszustand mit leichten, altersbedingten Gebrauchsspuren, kleinere Kratzer, Druckstellen, die überpoliert wurden und kaum auffallen. Das oberste Schubfach hat in der Mitte am unteren Rand eine kleinere Furnierergänzung, die fachgerecht ausgeführt wurden und kaum auffällt. Die Deckplatte hat einen ausgespänten Schwundriss, der kaum sichtbar ist. Am hinteren, linken Rand der Deckplatte gibt es kleinere, dunklere Flecken (wohl Tuschflecken), die jedoch im lebhaften Maserverlauf kaum auffallen. Die Schub- und Laufleisten wurden überarbeitet, teils getauscht. Süddeutsch 1820.

Literaturvergleich: Biedermeiermöbel, Sammlerträume, Wolfgang L. Eller, S. 168

Höhe: 88,5 cm
Breite: 108 cm
Tiefe: 57,5 cm