Art.Nr. 4408 Biedermeierkommode, süddeutsch, um 1820

Art.Nr. 4408 Biedermeierkommode, süddeutsch, um 1820

2.400,00 €
Artikel-Nr.:4408
Material:Nussbaum
Stil-Epoche:Biedermeier
Details:ausblenden
Biedermeierkommode, Nussbaum Massivholz, teils Nussbaum auf Weichholz furniert. Rechteckiger Korpus in Stollenbauweise, die Stollen laufen in Vierkantspitzfüße aus. Leicht überstehende Deckplatte mit 4-fach gespiegeltem auf Kreuzfuge zusammengesetztem Furnierbild. Die 2-schübige Front ist mit einem horizontal geschnittenen Furnier, das einen Astansatz zeigt, belegt. Das Furnier wurde 8-fach gespiegelt. Die originalen Schlüssellochrosetten sind aus Nussbaumholz gedrechselt. Die Seitenteile sind mit gespiegeltem Furnier belegt. Der Ansatz der Füße wird durch einen umlaufenden Profilstab betont. Originale Einsteckschlösser.

Restaurierte, Schellack polierte Oberfläche, guter Erhaltungszustand, leichte, altersbedingte Gebrauchsspuren, kleinere Kratzer, Druckstellen, die überarbeitet wurden. Die Deckplatte hat kleinere Furnierergänzungen, die im lebhaften Furnierbild jedoch kaum sichtbar sind. Die untere Schublade hat an der rechten, oberen Ecke eine Furnierergänzung. Die untere Travserse hat rechts außen eine kleinere Furnierergänzung, die minimal dunkler ist. An den Seiten befinden sich kleinere, fachgerecht ausgeführte Retuschen, die kaum auffallen. Die Schub- und Laufleisten wurden erneuert. Süddeutsch, um 1820.

Höhe: 80 cm
Breite: 98 cm
Tiefe: 49 cm

Literaturvergleich: Das süddeutsche Biedermeier von Rainer Haaff