Flagge: NEUER ARTIKEL

Art.Nr. 4692 Barocke Aufsatzvitrine, Österreich, um 1770

Flagge: NEUER ARTIKEL

Art.Nr. 4692 Barocke Aufsatzvitrine, Österreich, um 1770

6.400,00 €
Artikel-Nr.:4692
Material:Nussbaum
Stil-Epoche:Barock
Details:ausblenden
Barocke Aufsatzvitrine, Nussbaum Massivholz, teils Nussbaum, Birkenmaser, Zwetschge auf Eiche, Weichholz furniert. Der Unterbau hat die Form eines Halbschrankes auf gedrückten Kugelfüßen. Die gerundeten Ecken sind verkröpft, vorgesetztes Sockelprofil aus Hirnholzstücken. Die Türen sind in Rahmenbauweise gefertigt, quer furniert, die zurückgesetzten Füllungen mit geometrisch angeordneten Bänder aus Zwetschgenfurnier eingelegt, flankiert von Ahornadern. Der Grund ist Birkenmaserfurnier sowie Wurzelmaser, umrahmt von quer angelegtem Nussbaumfurnier. Die mittige Schlagleiste ist mit der linken Tür verbunden und mit gegenläufigen Bändern dekoriert.

Die Inneneinrichtung besteht aus einem feststehenden Fachboden. Die Deckplatte ist breit ausgestellt mit einer profilierten Massivholzkante. Der Aufbau ist zurückgesetzt, dreiseitig verglast. Die Anordnung der Furniere wird vom Unterbau übernommen. Geschweifter, stark profilierter Giebel aus stehenden Massivholzstücken gefertigt. Die gerundten Ecken sind mit gespiegeltem, schräg verlaufendem Nussbaum furniert. Die Inneneinteilung des Aufsatzes besteht aus drei variablen Eichenböden, die vordere Kante ist jeweils geschweift. Originale Kastenschlösser in Eisen, originale Messingbänder, originale, geprägte Schlüssellochschilder. Die Seitenteile des Unterbaues sind auf Kreuzfuge gespiegelt, umrahmt von breiten quer angelegten Nussbaumbändern.

Sehr guter Zustand, Schellackpolitur wurde komplett neu aufgebaut, minimale, altersbedingte Gebrauchsspuren, kleinere Kratzer, Druckstellen, jedoch kaum auffällig. Massivholzkanten, Schwundrisse wurden ausgespänt und retuschiert. Die Verglasung wurde wohl später ersetzt. Kleinere Furnierergänzung (Deckplatte vorne, linke Seite), Retuschen, die jedoch kaum auffallen. Österreich, um 1770.

Literaturvergleich: Barockmöbel von Uwe Dobler, S. 176/178

Höhe: 221 cm, Höhe Unterbau: 85 cm
Breite: 152 cm
Tiefe: 62 cm, lichte Tiefe Aufbau: 36 cm