Art.Nr. 4757 Kleine Louis Seize Kommode, süddeutsch, um 1780

Art.Nr. 4757 Kleine Louis Seize Kommode, süddeutsch, um 1780

2.800,00 €
Artikel-Nr.:4757
Material:Kirschbaum
Stil-Epoche:Louis-Seize
Details:ausblenden
Kleine Louis Seize Kommode, Kirschbaum Massivholz, Einlagen in Zwetschge Ahorn und Ebenholz. Rechteckiger, zweischübiger Korpus auf Vierkantspitzfüßen, die Füße sind am oberen Ansatz eingeschnürt und mit Einlagen in Zwetschge verziert, um eine plastischere Wirkung zu erzielen. Leicht vorgesetztes Sockelprofil, mit einem durchbrochenen Fries mit einem Münzband dekoriert. Die Schubladenfronten sind aus Massivholz und seitlich mit Bandintarsien aus Zwetschgenholz dekoriert, flankiert von Ahornadern. Die mittleren Felder sind umrahmt mit Ebenholz und mittig mit vierfach gespiegeltem Kirschbaumfurnier dekoriert. Die Deckplatte ist leicht überstehend mit profilierter Kante und leicht gerundeten Ecken.

In der Mitte mit einer stabförmigen Einlage aus Ahorn und Zwetschge, die von einem Band aus Ahorn unterbrochen wird, teils geflammt. Umrahmt wird diese Einlage von Bändern aus Zwetschge, teils flankiert von Ahornader. Die Bänder wiederholen sich auf den Seitenteilen.

Originale Schlösser, Schlüssel, Schlüssellochblenden in Messing. Restaurierte, Schellack polierte Oberfläche. Sehr guter Erhaltungszustand, minimale, altersbedingte Gebrauchsspuren, Deckplatte mit kleinem Spannungsriss, der kaum sichtbar ist. An der rechten Seite befindet sich am hinteren Rand ein ausgespänter Spannungsriss, der kaum auffällt, der Schubladenboden hat einen ausgespänten Schwundriss. Süddeutsch, um 1780.

Literaturvergleich: Katalog der Möbelsammlung des Münchener Stadtmuseums „Zopf und Biedermeiermöbel“, Hans Ottomeyer

Höhe: 84 cm
Breite: 101 cm
Tiefe: 55 cm