Art.Nr. 5957 Biedermeierkommode in Kirschbaum, um 1830

Art.Nr. 5957 Biedermeierkommode in Kirschbaum, um 1830

3.300,00 €
Artikel-Nr.:5957
Material:Kirschbaum
Stil-Epoche:Biedermeier
Details:ausblenden
Biedermeierkommode, Kirschbaum Massivholz, teils Kirschbaum auf Eiche/Weichholz furniert. Rechteckiger Kropus auf Klotzfüßen ruhend, die Füße sind nach unten gerundet und werden durch einen umlaufenden Profilstab abgegrenzt. Einschübiger Sockel, der leicht vorgesetzt ist, mit abgeschrägter, oberer Kante. Das oberste Schubfach ist ebenfalls etwas vorgesetzt, darüber befindet sich ein umlaufender, breit ausgestellter Gesimskranz. Die Front ist mit vierfach gespiegeltem Kirschbaumfurnier belegt. Die Seiteilte sind in Rahmenbauweise gefertigt mit zurückgesetzten Füllungen. Die Front besteht aus insgesamt fünf Schubfächern. Drei originale Schlüssellochschilder in stilisierter Blütenform aus Messing.

Originale Einlassschlösser in Eisen, durch zweifache Verriegelung der zweiten Schublade wird das oberste Schubfach mitverschlossen.

Restauriert, Schellack polierte Oberfläche, guter Erhaltungszustand, leichte, altersbedingte Gebrauchsspuren, kleinere Kratzer, Druckstellen, die überpoliert wurden. An der dritten Schublade an der rechten unteren Ecke sowie an der Deckplatte am hinteren Rand gibt es zwei Furnierergänzungen, die fachgerecht ausgeführt wurden und leicht sichtbar sind. Die Deckplatte hat im vorderen Bereich eine minimale Verwerfung, die durch Arbeiten des Blindholzes bedingt ist, fällt kaum auf. Süddeutsch, um 1830.

Literaturvergleich: Biedermeiermöbel, Entstehung, Zentren, Typen, Jörn Bahns

Höhe: 104 cm
Breite: 112,5 cm
Tiefe: 58,5 cm