Art.Nr. 5965 Württembergische Barockkommode in Nussbaum, um 1760

Art.Nr. 5965 Württembergische Barockkommode in Nussbaum, um 1760

3.260,00 €
Artikel-Nr.:5965
Material:Nussbaum
Stil-Epoche:Barock
Details:ausblenden
Württembergische Barockkommode, Nussbaum Massivholz, teils Nussbaum, Nussbaummaser, Ahorn auf Weichholz furniert. Rechteckiger, dreischübiger Korpus mit konkav-konvex geschweifter Front. Das Möbel ruht auf gedrückten Kugelfüßen, leicht vorgesetztes wulstiges Sockelprofil. Die Traversen sind ebenfalls wulstig angelegt. Die Deckplatte ist leicht überstehend, mit einer Kante in massivem Nussbaum, profiliert und nach unten gezogen. Die Deckplatte ist in der Mitte mit einem gespiegelten Nussbaumfurnier belegt, das von Ahornadern unterteilt wird. Umrahmt von einem breiten Band aus Nussbaum, das auf Kreuzfuge gespiegelt ist. Den äußeren Rand bildet schlichteres Nussbaumfurnier. Diese Aufteilung wird auf den Schubladenfronten und den Seitenteilen übernommen.

Originale Kastenschlösser in Eisen, originale Zugknöpfe in Messing. Die Schlüssellochschilder sind aus geprägtem Messingblech und wurden später ergänzt.

Restaurierte, Schellack polierte Oberfläche, guter Erhaltungszustand, leichte, altersbedingte Gebrauchsspuren, kleinere Kratzer, Druckstellen, die überpoliert wurden. Die Deckplatte ist am vorderen Ansatz etwas nach unten verzogen, fällt kaum auf. Es gibt kleinere Furnierergänzungen, die jedoch kaum sichtbar sind. An den Messingzugknöpfen sind seitlich je zwei kleine verschlossene Bohrungen zu sehen, wohl von untergelegten Blechen. Württemberg, um 1760.

Höhe: 85 cm
Breite: 124 cm
Tiefe: 69 cm

Literaturvergleich: Barockmöbel aus Württemberg und Hohenlohe 1700-1750, Geschichte – Konstruktion – Restaurierung