Art.Nr. 789 Biedermeieraufsatzkommode, süddeutsch, um 1820

Art.Nr. 789 Biedermeieraufsatzkommode, süddeutsch, um 1820

3.480,00 €
Artikel-Nr.:789
Material:Nussbaum
Stil-Epoche:Biedermeier
Details:ausblenden
Biedermeieraufsatzkommode, Nussbaum massiv, teils Nussbaum auf Weichholz furniert, Profile teils ebonisiert (dunkel poliert). Kommodenförmiger, dreischübiger Unterbau auf Klotzfüßen ruhend. Leicht vorgesetztes, ebonisiertes Sockelprofil, Front und Seitenteile sind jeweils mit lebhaftem Nussbaumfurnier belegt, mit gespiegeltem Furnierbild. Die Deckplatte ist leicht überstehend.
Der Aufbau besteht aus einem Zwischengeschoss, das eine Schublade beinhaltet. Dieses Geschoss hat eine gekehlte Front und wird nach oben und unten durch dunkel abgesetzte Profile begrenzt. Der zweitürige Aufbau ist original verglast, mit breit ausladendem Gesimskranz, der im Frontbereich zum einem Spitzgiebel ausläuft. Das darunter liegende Profil hebt sich dunkel ab.

Die Inneneinteilung besteht aus zwei Fachböden. Originale Messingschlüssellochbuchsen, Schlösser.

Restaurierte, Schellack polierte, anschließend gewachste Oberfläche, die originale Patina wurde erhalten. Guter Erhaltungszustand, leichte, altersbedingte Gebrauchsspuren, kleinere Kratzer, Druckstellen, die gereinigt und überpoliert wurden. Die Schub- und Laufleisten wurden überarbeitet. Die Schublade des Zwischengeschosses kann durch einen Metallstift von der Vitrine aus verriegelt werden. Süddeutsch, um 1820.

Literaturvergleich: Biedermeiermöbel, Rudolf Pressler, Robin Straub, Seite 83, Nr. 18 – süddeutsch, um 1830.

Höhe: 226 cm
Breite: 12 cm
Tiefe: 58 cm