Art.Nr. 3638 Biedermeierkommode Österreich/Ungarn, um 1830

Art.Nr. 3638 Biedermeierkommode Österreich/Ungarn, um 1830

2.680,-- €
Artikel-Nr.:3638
Material:Kirschbaum
Stil-Epoche:Biedermeier
Details:ausblenden

Biedermeierkommode, Kirschbaum massiv, teils Kirschbaum, Pappelmaser, Ebenholz auf Weichholz furniert. Rechteckiger Korpus mit verkröpften Ecken auf Vierkantklotzfüßen ruhend. Das vorgesetzte rechteckige Sockelprofil, sowie die leicht überstehenden Bodenplatten sind ebonisiert (dunkel poliert). Die Front wird seitlich von vorgesetzten Halbsäulen flankiert, die das vorspringende, obere Schubfach stützen. Die Schubladenfronten sind jeweils mittig mit langgezogenen Rauten aus Pappelmaserfurnier eingelegt, umrahmt von Ebenholzadern. Da Kirschbaumfurnier auf der Front ist mehrfach gespiegelt. Die Deckplatte steht leicht über und hat eine dunkel eingelegte Kante, die auch aus Ebenholz ist.

Restaurierte, Schellack polierte Oberfläche, guter Erhaltungszustand, leichte, altersbedingte Gebrauchsspuren, kleinere Kratzer, Druckstellen, die überpoliert wurden und sichtbar sind. Die Front hat ursprünglich eingelassene Zugknöpfe, die fachmännisch entfernt wurden. Der Frontbereich hat auf Höhe dieser Zugknöpfe einen durchlaufenden Frontbereich auf Höhe dieser Zugknöpfe mit einem durchlaufenden, ergänzten Furnierstreifen, fällt kaum auf. Es gibt eine kleine Furnierergänzung am mittleren Schubfach an der der rechten unteren Ecke. Es gibt Spannungsrisse auf der rechten Seite der Deckplatte sowie auf beiden Seitenteilen, die ausgespänt, retuschiert wurden und leicht sichtbar sind. Ein Schloss sowie Schlüssellochschilder sind aus Messing und wurden später ergänzt. Österreich/Ungarn, um 1830.

Höhe: 83,5 cm
Breite: 111,5 cm
Tiefe: 57 cm