Flagge: NEUER ARTIKEL

Art.Nr. P42 Porzellanschale mit plastischen Ast- und Blütendarstellungen, königlich Meissen, Ende 18. Jh.

Flagge: NEUER ARTIKEL

Art.Nr. P42 Porzellanschale mit plastischen Ast- und Blütendarstellungen, königlich Meissen, Ende 18. Jh.

350,00 €
Artikel-Nr.:P42
Material:Porzellan
Stil-Epoche:Barock
Details:ausblenden
Porzellanschale mit plastischen Ast- und Blütendarstellungen, königlich Meissen, Ende 18. Jh.

Diese Schale aus Porzellan verbindet die geschwungene Formensprache des Rokokos mit den plastischen Darstellungen aus dem Bereich der Botanik. Sie steht auf vier Standfüßen in Form von grün bemalten Ästen, welche sich an der Schalenseite emporranken und geschwungene Henkel Formen. Von ihnen gehen feinere Zweige ab, an denen sich kleine Blüten und Blätter befinden. Zartes Grün und Rosa sind die vorherrschenden Farben, zudem wird die Schale von schmalen Goldstaffagen geziert.

Zustand: Blüten teilweise bestoßen, feine Stauchungen im Porzellan unter Henkel. Abplatzung am oberen äußeren Rand, ebenso im Inneren mit farblich abweichenden Retuschen

 Camillo Marcolini (1739 Fano – 1814 Prag) war sächsischer Minister und Generaldirektor der Künste. Als Silberpage kam er 1752 an den sächsischen Hof nach Dresden und arbeitete sich hoch zum Oberstallmeister und schließlich zum Kabinettminister. Als Generaldirektor der Künste und Kunstakademien wurde er Direktor der Meissner Porzellanmanufaktur. In seinem Wirkungszeitraum zwischen 1774 bis 1814 fügte er der Schwertermarke den Stern hinzu, welche so heute als ‚Marcolini-Marke‘ bekannt ist.

Maße: 25 x 21 x 10 cm