Art.Nr. 10013 Bodenseeschrank in Kirschbaum, um 1780/1790

Art.Nr. 10013 Bodenseeschrank in Kirschbaum, um 1780/1790

4.600,00 €
Artikel-Nr.:10013
Material:Kirschbaum
Stil-Epoche:Louis-Seize
Details:ausblenden
Bodenseeschrank, Kirschbaum Massivholz, teils Kirschbaum, Mooreiche, Birkemaser, Ahorn auf Weichholz furniert. Möbel ist als Spaltschrank konstruiert und besteht aus zwei Hälften, die ineinandergeschoben und verkeilt werden. Trapezförmiger Stand mit vorgesetztem Sockel, der Sockel hat an dem unteren Rand eine ebonisierte, dunkel polierte Leiste, die obere Kante des Sockels ist profiliert, dunkel abgesetzt.

Zweitürige Front mit aufgesetzter Schlagleiste, die mit der rechten Türe verbunden ist. Die Schlagleiste hat Birkenmasereinlagen, flankiert von Mooreicheadern. Die Türen sind am oberen Ansatz geschweift, die Rahmen sind aus Kirschbaum Massivholz, die Füllungen sind mit gespiegeltem Kirschbaumfurnier belegt, umrahmt von Mooreichebandintarsien. Die vorderen Ecken sind abgeschrägt und ebenfalls mit geometrischen Bandintarsien aus Mooreiche verziert. Das Gesims ist geschweift, auf der Frontseite in der Mitte mit einem abgeschrägten Schlussstein, der ebenfalls mit Birkenmaser furniert ist und mit einer kleinen Sternintarsie aus Ahorn und Mooreiche dekoriert ist. Der untere Rand des Gesims ist ebenfalls dunkel eingelegt. Originale Messingbeschläge, Bänder, Kastenschloss in Eisen mit Messingverblendung. Schlüssellochschilder mit Vasenbekrönung und Behangornamenten. Die Inneneinteilung besteht aus einer Mittelseite sowie jeweils vier variablen Fachböden.

Restaurierte, Schellack polierte Oberfläche unter Erhaltung der originalen Patina. Guter Erhaltungszustand mit leichten, altersbedingten Gebrauchsspuren, kleineren Kratzern, Druckstellen, die jedoch kaum sichtbar sind. Es gibt Spuren alten Holzwurmbefalls in den Türfüllungen, sowie im Sockelbereich an der linken Frontseite und oberhalb der linken Türe. Die Wurmlöcher wurden ausgewachst und überpoliert, fallen kaum auf. Die Türfüllungen haben ausgespänte Spannungsrisse, die parallel der senkrechten Mooreicheneinlagen verlaufen, fachgerecht ausgeführt retuschiert wurden und kaum sichtbar sind. Die Rückwand wurde später durch eine Sperrholzrückwand ersetzt, farblich angepasst. Das Möbel hat keine Spuren von früheren Füßen, somit wurde auf Ergänzung verzichtet. Bodenseeraum, um 1780/1790.

Literaturvergleich: Möbel des Klassizismus, Louis XVI und Empire, Wolfgang L. Eller, S. 163, Nr. 164
Höhe: 195 cm
Breite: 155 cm
Tiefe: 51 cm, lichte Tiefe: 36-44,5 cm