Art.Nr. 10041 Biedermeiervitrinenschrank mit Vollsäulen, Österreich/Ungarn, um 1830

Art.Nr. 10041 Biedermeiervitrinenschrank mit Vollsäulen, Österreich/Ungarn, um 1830

2.900,00 €
Artikel-Nr.:10041
Material:Kirschbaum
Stil-Epoche:Biedermeier
Details:ausblenden
Biedermeiervitrinenschrank, Kirschbaum Massivholz, teils Kirschbaum auf Weichholz furniert. Rechteckiger, dreiseitig verglaster Korpus mit vorgesetzten Vollsäulen, ebonisierte Basen und Kapitelle. Hoher einschübiger Sockel auf Klotzfüßen ruhend, an den Ecken verkröpft. Eintürige Front in Rahmenbauweise mit zurückgesetzten Füllungen. Die Seitenteile übernehmen die Aufteilung der Front. Die Säulen stützen den stark ausladenden Gesimskranz, der auf der Frontseite in einen Spitzgiebel („Schinkelgiebel“) ausläuft. Zurückgesetzter, abgestufter Aufbau. Der Gesimskranz wird von einer Zahnleiste auf der Frontseite gestützt.

Die Schlüssellochschilder sind rautenförmig in Ebenholz eingelegt. Originales Schloss, die Inneneinteilung besteht aus zwei feststehenden Fachböden sowie einem zurückgesetzten Etagerenboden.

Restaurierte, Schellack polierte Oberfläche, guter Erhaltungszustand mit altersbedingten Gebrauchsspuren. Klotzfüße wurden später ergänzt, Scheiben teils ersetzt, der Gesimskranz wurde später wohl umgebaut und teils ergänzt. Die Traverse des Sockels hat eine Furnierergänzung. Der Innenbereich ist dunkel lasiert und hat teils stärkere Gebrauchsspuren. Österreich, Ungarn, um 1830.

Literaturvergleich: Biedermeierwelten Wolfgang L. Eller

Höhe. 177 cm
Breite: 97,5 cm
Tiefe: 52,5 cm, lichte Tiefe: 45 cm
Abstand der Böden: 46/36/56 cm