Art.Nr. 10127 Paar Biedermeierschränke in Kirschbaum, Österreich, um 1820

Art.Nr. 10127 Paar Biedermeierschränke in Kirschbaum, Österreich, um 1820

je 2.400,00 zus. 4.800,00 €
Artikel-Nr.:10217
Material:Kirschbaum
Stil-Epoche:Biedermeier
Details:ausblenden
Paar Biedermeierschränke, Kirschbaum Massivholz, teils Kirschbaum, Pappelmaser auf Weichholz furniert. Rechteckiger, eintüriger Korpus mit seitlich breiten Lisenen, die jweils durch aufgesetzte, wulstige, seitliche Profile flankiert werden. Die Profile sind aus schräg verlaufendem massivem Kirschbaumholz, flankiert von schmalen Streifen aus Pappelmaser. Die Türen sind in Rahmenbauweise gefertigt, mit zurückgesetzten Füllungen. Die abgeschrägte Kante der Füllung ist ebenfalls mit Pappelmaserfurnier belegt. Vorgesetzter, rechteckiger Sockel auf Plattenfüßen ruhend. Das Gesims ist auch leicht vorgesetzt mit spitz zulaufendem Gesimskranz. Das Gesims wird von schmalen Profilen am oberen und unteren Ansatz begrenzt. Die Front und die Seitenteile sind jeweils mit gespiegeltem Furnierbild belegt. Das Holz zwischen den aufgesetzten Lisenen ist jeweils quer angelegt im Furnierverlauf. Der Gesimskranz ist ebenfalls furniert.

Wappenförmig eingelegtes Schlüssellochschild, mit originalem Kastenschloss in Eisen. Die Inneneinteilung besteht aus jeweils einer hölzernen Garderobenstange.

Restaurierte, Schellack polierte Oberfläche, guter Erhaltungszustand mit leichten, altersbedingten Gebrauchsspuren, kleinere Kratzer, Druckstellen, die überpoliert wurden, jedoch kaum auffallen. Kleinere Spannungsrisse im Furnier, die kaum sichtbar. An den Ecken des Gesimskranzes gibt es teils kleinere Furnierergänzungen. Der Sockelbereich hat ebenfalls kleinere Furnierergänzungen, die fachgerecht ausgeführt wurden und kaum auffallen. Österreich, um 1820 (als Paar selten).

Höhe: 174,5 cm
Breite: 97 cm
Tiefe: 50 cm, lichte Tiefe: 40 cm

Literaturvergleich: Das süddeutsche Biedermeier, Rainer Haaff