Art.Nr. 10181 Spätbiedermeieraufsatzvitrine in Kirschbaum, Mitte 19. Jh.

Art.Nr. 10181 Spätbiedermeieraufsatzvitrine in Kirschbaum, Mitte 19. Jh.

2.680,00 €
Artikel-Nr.:10181
Material:Kirschbaum
Stil-Epoche:Biedermeier
Details:ausblenden
Spätbiedermeieraufsatzvitrine in Kirschbaum, Massivholz, Rückwand und Böden in Weichholz. Unterbau in Form eines Halbschrankes, mit gerundeten, vorderen Ecken. Das Möbel ruht auf gedrechselten Füßen. Leicht vorgesetztes Sockelprofil. Die Front ist unterteilt in zwei Türen, in Rahmenbauweise mit zurückgesetzten Füllungen. Darüber ist ein breiter Schub mit wulstiger Front, der am unteren Rand von einem umlaufenden Profilstab abgegrenzt wird. Der Aufsatz ist verglast, ebenfalls mit gerundeten Ecken, leicht vorgesetzter Sockel, ebenfalls auf gedrechselten Füßen. Aufgesetzte, wulstige Schlagleisten. Profilierter Gesimskranz, der von einem dreipassigen Giebel bekrönt wird. In der Mitte wird der Giebel von einer floralen Tuschbemalung verziert.

Die Inneneinteilung des Aufsatzes besteht aus einem Fachboden in der Mitte sowie einem Tellerbord am oberen Rand und einer zurückgesetzten Ablage im unteren Fach. Der Unterbau hat einen variablen Fachboden. Originale Schlösser, originale Messingbeschläge.

Restaurierte, Schellack polierte Oberfläche, guter Erhaltungszustand, vereinzelt mit Spuren alten Holzwurmbefalls, die Wurmgänge wurden angekittet, retuschiert und fallen kaum auf. An der rechten Seite befindet sich ein ausgespänter Spannungsriss, der kaum zu sehen ist. Süddeutsch, Mitte 19. Jahrhundert.

Höhe: 189 cm, Höhe Unterbau: 87 cm
Breite: 110 cm
Tiefe: 55 cm, Tiefe Aufbau: 40 cm
Lichte Tiefe Aufbau: 32 cm