Art.Nr. 4855 Biedermeiereckschrank in Kirschbaum, süddeutsch, um 1830

Art.Nr. 4855 Biedermeiereckschrank in Kirschbaum, süddeutsch, um 1830

2.100,00 €
Artikel-Nr.:4855
Material:Kirschbaum
Stil-Epoche:Biedermeier
Details:ausblenden
Biedermeiereckschrank, Kirschbaum auf Weichholz furniert, Bandintarsien in Ahorn. Dreipassiger Korpus mit gerundeten, vorderen Ecken. Eintürige Front, die leicht vorgesetzt ist. Die Tür ist in Rahmenbauweise gefertigt, mit fünf verglasten, rechteckigen Feldern. Der Sockel ist leicht vorgesetzt, auf der Frontseite mit einem ovalen Ausschnitt. Das Gesims ist vorgesetzt und auf der Frontseite mit einer dreieckigen Blende versehen, die nach unten von einem Profilstab gestütz wird. Die Konturen des „Schinkelgiebels“ werden durch Bandintarsien aus Ahorn betont. Das Möbel wird durch einen abgetreppter Aufsatz bekrönt, der oberste Aufbau ist nach innen gebogt.

Die Inneneinteilung besteht aus vier originalen Fachböden sowie einem zurückgesetzten, gerundeten Fachboden im obersten Fach. Die Schlüssellochbuchse ist aus Messing, originales Schloss. Auf der Frontseite ist das Furnier gespiegelt.

Restaurierte, Schellack polierte Oberfläche, guter Erhaltungszustand, kleinere Spannungsrisse im Furnier. An der linken Ecke des „Schinkelgiebels“ ist eine Furnierergänzung sichtbar. Am Sockel an der linken vorderen Ecke sowie an der rechten Ecke des Wandanschlusses gibt es Spuren alten Holzwurmbefalls, die kaum auffallen. An der rechten Ecke des Wandanschlusses ist eine schmale Furnierergänzung sichtbar. Am Deckel (oberer Boden) befindet sich ein Spannungsriss. Süddeutsch, um 1830.

Literaturvergleich: Sammlerträume Biedermeiermöbel, Rainer Haaff

Höhe: 165,5 cm
Schenkellänge: 61,5 cm
Breite (Frontbereich): 91,5 cm
Abstand der Fachböden von unten: 26, 25, 31, 24, 35 cm