Art.Nr. 5092 Biedermeierkirschbaumvitrinenschrank, süddeutsch, um 1820

Art.Nr. 5092 Biedermeierkirschbaumvitrinenschrank, süddeutsch, um 1820

3.900,00 €
Artikel-Nr.:5092
Material:Kirschbaum
Stil-Epoche:Biedermeier
Details:ausblenden
Biedermeierkirschbaumvitrinenschrank, Kirschbaum Massivholz, teils Kirschbaum auf Weichholz furniert. Rechteckiger, zweitüriger Unterbau mit gerundeten, vorderen Ecken, leicht vorgesetzter Sockel, an den Ecken verkröpft, der auf Klotzfüßen ruht. Die Füße sind leicht vorgesetzt. Der Unterbau hat eine zweitürige Front und ist in Rahmenbauweise gefertigt, mit gespiegelten, zurückgesetzten Füllunge.

Die Inneneinteilung des Unterbaus besteht aus einem feststehenden, mittigen Fachboden, sowie einem verkürzen, variablen. Der Aufbau und der Unterbau werden durch ein vorgesetztes Profil, das wie ein Gurt das Möbel umspannt, getrennt. Der Aufbau übernimmt die Form des Unterbaus, mit Türen mit sechs originalen, verglasten Füllungen. Der Gesimskranz ist profiliert, leicht ausgestellt und stehend furniert.

Die Inneneinteilung des Aufbaus besteht aus zwei feststehenden Fachböden und zwei zurückgesetzten, schmalen Ablagen. Originale Schlösser, Schlüssellochschilder im Messing eingelassen.

Restaurierte, Schellack polierte Oberfläche, sehr guter Erhaltungszustand mit minimalen, altersbedingten Gebrauchsspuren, kleinere Kratzer, Druckstellen, die überpoliert wurden, jedoch kaum sichtbar sind. Die rechte Türe des Unterbaues hat kleiner Kittungen und Retuschen, die jedoch kaum sichtbar sind. Der Sockel an der unteren Kante hat eine kleinere Furnierergänzung. Süddeutsch, um 1820. Wichtig: Das Möbel ist nicht zerlegbar!

Höhe: 200 cm, Höhe Unterbau: 86 cm
Breite: 127 cm
Tiefe: 43,5 cm

Literaturvergleich: Biedermeiermöbel, Rudolf Pressler, Stefan Döbner, Wolfgang Eller, Seite 172, Nr. 286