Art.Nr. 5264 Spätbiedermeiernussbaumschrank, süddeutsch, um 1840

Art.Nr. 5264 Spätbiedermeiernussbaumschrank, süddeutsch, um 1840

2.380,00 €
Artikel-Nr.:5264
Material:Nussbaum
Stil-Epoche:Biedermeier
Details:ausblenden
Spätbiedermeiernussbaumschrank, Nussbaum Massivholz, teils Nussbaum auf Weichholz furniert. Rechteckiger Korpus auf Klotzfüßen ruhend. Die Klotzfüße sind leicht vorgesetzt, am oberen Rand abgeschrägt, leicht vorspringender Sockel. Zweitüriger Korpus, unterteilt durch seitlich leicht gewölbte Lisenen, sowie die mittig aufgesetzte Schlagleiste. Die Türen sind in Rahmenbauweise gefertigt, mit zurückgesetzten, geschweiften Füllungen (Geigenkastenfüllung). Das Gesims ist leicht vorgesetzt, es schließt mit einem spitz ausgestellten Kranzprofil ab. Der Übergang wird durch einen schmalen, umlaufenden Profilstab betont. Die Front und die Seitenteile sind mit gespiegeltem, lebhaften Nussbaumfurnier verziert. Originales, in der Mitte angeordnetes Schlüssellochschild aus geprägtem Messingblech in stilisierter Lyraform.

Die Inneneinteilung besteht aus zwei Fachböden (der eine ist von der Tiefe verkürzt).

Restaurierte, Schellack polierte Oberfläche, guter Erhaltungszustand mit minimalen, altersbedingten Gebrauchsspuren, kleinere Kratzer, Druckstellen, die überpoliert wurden. Die Türen sind minimal verzogen, am unteren Ansatz um 1 cm vorgesetzt, fällt im geschlossenen Zustand nicht auf. Die Seitenwände sind leicht verzogen. Süddeutsch, eventuell Österreich, um 1840.

Höhe: 189,5 cm
Breite: 142,5 cm
Tiefe: 63 cm, lichte Tiefe: 50,5 cm

Literaturvergleich: Biedermeierwelten, Prof. Rainer Haaff