Flagge: NEUER ARTIKEL

Art.Nr. 5544 Biedermeierschrank der Familie „Barfus“ 1851, Bodenseeraum, Nussbaum

Flagge: NEUER ARTIKEL

Art.Nr. 5544 Biedermeierschrank der Familie „Barfus“ 1851, Bodenseeraum, Nussbaum

2.480,00 €
Artikel-Nr.:5544
Material:Nussbaum
Stil-Epoche:Biedermeier
Details:ausblenden
Biedermeierschrank, Nussbaum, Pappel Massivholz, teils Rüstermaser, Ahorn, Nussbaum auf Weichholz furniert. Zweitüriger Korpus mit gerundeten, vorderen Ecken, sogenannter Spaltschrank, bestehend aus zwei Hälften, die ineinandergeschoben und verkeilt werden. Der Sockel wird am oberen und unteren Rand von Profilen begrenzt. Die gerundeten Ecken sind mit rechteckigen, zurückgesetzten Füllungen verziert. Die Türen sind in Rahmenbauweise gefertigt mit sechs zurückgesetzten Füllungen, die mit gespiegeltem Nussbaumfurnier belegt sind. Die quadratischen Füllungen der Mitte sind mit zentralen stilisierten Blumen verziert, in der Mitte befindet sich ein Feld aus Rüstermaserfurnier, umrahmt wird es von Ahorn, der geflammt wurde (einseitig in heißen Quarzsand eingelegt, um eine plastischere Wirkung zu erzielen).

Das Gesims besteht aus einer Blende, die beidseitig von Profilen begrenzt wird. Der breit ausgestellte Gesimskranz ist an einem Stück und wird aufgesetzt. Die Blende ist bezeichnet mit der vergoldeten Aufschrift „Bendicht Rheinhart und Marianne Barfus 1851“, darüber befindet sich eine gemalte Lyra, flankiert von Blattranken.

Die Inneneinteilung besteht rechts aus einem Fachboden mit eingebautem Schubfach, darunter befinden sich drei „Rechen“ (Kleiderhaken) sowie am oberen Ansatz ein verkürzter Boden. An der linken Seite gibt es einen Fachboden mit Schubfach sowie drei variable Fachböden. Originales Kastenschloss in Eisen, original geprägte Messingbeschläge. Die Profilstäbe sind teils vergoldet.

Restaurierte, Schellack mattierte, anschließend gewachste Oberfläche, guter Erhaltungszustand unter Erhaltung der originalen Patina, leichte, altersbedingte Gebrauchsspuren, kleinere Kratzer, Druckstellen, die leicht sichtbar sind. Die Vergoldung der Profilleisten sind leicht berieben, teils mit kleineren Fehlstellen und Krakelierungen. Das Möbel könnte auch im 1. Drittel des 19. Jahrhunderts entstanden sein und wurde später 1851 zum Anlass einer Hochzeit beschriftet und datiert. Bodenseeraum.

Höhe: 198 cm
Breite: 157 cm
Tiefe: 52 cm, lichte Tiefe: 41,5 cm