Art.Nr. 936 Louis Seize Bücherschrank in Rosenholz, Italien, Ende 18. Jh.

Art.Nr. 936 Louis Seize Bücherschrank in Rosenholz, Italien, Ende 18. Jh.

6.600,00 €
Artikel-Nr.:936
Material:Rosenholz
Stil-Epoche:Louis-Seize
Details:ausblenden
Louis Seize Bücherschrank, Nussbaum Massivholz, teils Rosenholz, Mooreiche, Ahorn auf Pappel, Palisander furniert. Rechteckiger, zweitüriger Korpus auf leicht vorgesetztem Sockel ruhend. Der leicht vorgesetzte Sockel in Nussbaum ist mit einem mittigen Band aus schräg angelegtem Nussbaumfurnier dekoriert, das pfeilförmig angelegt ist und in der Mitte gespiegelt wurde. Der Rahmen des Bücherschrankes übernimmt die Furnierung des Sockels. Die Türen sind in Rahmenbauweise ausgeführt mit zurückgesetzter, originaler Verglasung (eine Scheibe wurde rechts oben später ersetzt). Die Glasscheiben sind durch schmale Traversen in Messing unterteilt. Die Türrahmen sind mit schräg angeordnetem Rosenholz verziert, die abgesetzten, profilierten, inneren Kanten sind aus massivem Rosenholz gefertigt. Der Gesimskranz ist mehrfach abgetreppt, am unteren Ansatz durch einen wulstigen Profilstab begrenzt. Das Schlüssellochschild ist wappenförmig eingelegt, das Schloss wurde bei der Restaurierung ergänzt. Die Seitenteile bestehen aus gespiegelten, schräg angelegten Bändern aus Rosenholz, umrahmt von geometrisch angelegten Bändern in Ahorn/Mooreiche umrahmt. Die Eckrosetten sind verschlungen. In der Mitte sind die Seitenteile jeweils mit sternförmigen Rosetten dekoriert, die aus Rosenholz bestehen, umrahmt von Bandintarsien in Mooreiche. Der äußere Rahmen ist in Palisander furniert. Die Inneneinteilung besteht aus Zahnstangenleisten mit zwei variablen Fachböden.

Restaurierte, Schellack polierte Oberfläche, guter Erhaltungszustand, mit leichten altersbedingten Gebrauchsspuren, kleineren Furnierergänzungen, die fachgerecht ausgeführt wurden. Vermutlich wurde das Möbel im Bereich des Gesimskranzes verändert, der obere Boden /Deckel wurde später ergänzt, die Glasstäbe im Innenbereich ersetzt. Ein Scheibe hat am unteren Eck eine kleinere Absplitterung, die jedoch kaum auffällt. Das Schloss wurde ersetzt. Italien, Ende 18. Jahrhundert.

Höhe: 192 cm
Breite: 127 cm
Tiefe: 37,5 cm, lichte Tiefe: 29,5 cm