Flagge: NEUER ARTIKEL

Art.Nr. 4569 Biedermeierschreibschrank, Nussbaum/Kirschbaum, um 1830

Flagge: NEUER ARTIKEL

Art.Nr. 4569 Biedermeierschreibschrank, Nussbaum/Kirschbaum, um 1830

3.200,00 €
Artikel-Nr.:4569
Material:Nussbaum
Stil-Epoche:Biedermeier
Details:ausblenden
Biedermeierschreibschrank, Nussbaum, Kirschbaum Massivholz, teils Nussbaum, Kirschbaum (Ahorn) auf Weichholz furniert. Rechteckiger Korpus mit gerundeten, vorderen Ecken auf Klotzfüßen ruhend. Das einschübige Sockelgeschoss ist leicht vorgesetzt. Die Front besteht aus drei Schubladen einer abklappbaren Schreibplatte sowie einem darüberliegenden „Kopfschub“. Der Gesimskranz ist profiliert, die Ecken sind ebenfalls gerundet. Nach oben hin ist das Möbel abgetreppt, der Deckel (oberer Boden) ist ebenfalls furniert. Die Front ist mit gespiegeltem Nussbaumfurnier belegt. Die Fronten der Schubladen sowie der Schreibplatte sind durch geometrisch angelegte Bandintarsien verziert. Schlüssellochbuchsen in Ebenholz.

Die Inneneinteilung des Schreibteils besteht aus einer zentralen Türe, flankiert von konischen Halbsäulen mit gedrechselten Kapitellen. Die Säulen stützen ein breites Schubfach, dessen Front dreifach unterteilt ist. Seitlich wird das Mittelteil von sechs kleineren Schubfächern flankiert. Die Schübe haben jeweils leicht gewölbte Fronten mit geometrisch angelegten Bandintarsien. Am unteren Ansatz des Schreibteiles befindet sich ein Auszug mit abklappbarer Front, sowie eine grüne Filzeinlage als Schreibauflage.

Restaurierte, Schellack polierte Oberfläche, guter Erhaltungszustand mit kleinen, altersbedingten Gebrauchsspuren, kleineren Kratzern, Druckstellen, die überpoliert wurden, jedoch kam auffallen. Das Kirschbaumfurnier im Innenbereich des Schreibteils hat kleinerer Spannungsriss, die kaum auffallen. An der linken Seite des Sockels am hinteren Ansatz ist eine kleinere Furnierergänzung. Auch an der rechten Seite am hinteren Rand befindet sich eine kleinere Furnierergänzung, die kaum auffällt. Die Schub- und Laufleisten wurden überarbeitet und getauscht. Deutschland, um 1830.

Höhe: 160 cm, Höhe Schreibplatte: 79 cm
Breite: 105 cm
Tiefe: 55 cm, Tiefe mit ausgeklappter Platte: 100 cm