Art.Nr. 973 Barocker Schrägklappensekretär, wohl Danzig, Mitte 18. Jh.

Art.Nr. 973 Barocker Schrägklappensekretär, wohl Danzig, Mitte 18. Jh.

5900,00 €
Artikel-Nr.:973
Material:Buche
Stil-Epoche:Barock
Details:ausblenden
Barocker Schrägklappensekretär, Weißbuche, Birnbaum Massivholz, teils Olivenholz, Zwetschge, Eibenmaser, Ebenholz, Ahorn, Birkenmaser, Kirschbaum auf Weichholz furniert. Kommodenförmiger Unterbau mit konkav-konvex geschweifter Front, auf geschweiften, verjüngenden Beinen (Geißbockfüßen). Die Front ist mehrfach eingeschnürt, breites Schubfach, darunter ist in der Mitte ein Fußausschnitt, flankiert von zwei seitlichen Schubfächern. Der Fußausschnitt wird von einem rocaillenverzierten Rahmen begrenzt. Die Deckplatte übernimmt die Schweifung der Front, profilierte Kante in Massivholz. Der Aufbau ist leicht zurückgesetzt, gebaucht, nach oben verjüngend, die Deckplatte steht leicht über, mit profilierter Kante.

Die Inneneinteilung des Schreibteiles besteht aus vier Schubfächern, Rahmen in Zwetschgenholz, zurückgesetzte, geschweifte Füllungen in Birkenmaser, originale Zugknöpfe in Messing. Die Front- und die Seitenteile sowie die Deckplatte sind mit auf Kreuzfuge gespiegelten Feldern in Zwetschgenholz eingelegt (teils mittig helleres Splintholz). Umrahmt werden die geometrisch angeordneten Felder von Ahornadern sowie unterschiedlich breiten Bändern aus Olivenholz. Die Zwickel sowie die mittigen Felder sind teils in Eibenmaserholz furniert. Originale Messingbänder, Eisenschlösser. Schlüssellochschilder sowie Schubladengriffe wurden später ergänzt.

Restaurierte, Schellack polierte Oberfläche, guter Erhaltungszustand. Die linke Seite des kommodenförmigen Unterbaus wurde später furniert, mit Nussbaum/Mahagonifurnier, teils gebeizt, leicht sichtbar. Diverse, kleinere Furnierergänzungen, an der Deckplatte im Bereich des Schlosses, an der hinteren Ecke an der linken Seite, an der vorderen, linken Ecke. Die Ergänzungen fallen jedoch im lebhaften Furnierverlauf kaum auf. Schreibteil, Arbeitsplatte sind Weichholz gebeizt und haben teils altersbedingte Gebrauchsspuren, Tuschflecken. Wohl Danzig, Mitte 18. Jahrhundert.

Literaturvergleich: Schreibmöbel 1700-1850, Wolfgang L. Eller, S. 214

Höhe: 110 cm, Höhe Arbeitsplatte: 82 cm
Breite: 98 cm
Tiefe: 57 cm
Tiefe mit ausgeklappter Platte: 73 cm