Art.Nr. 3510 Spätbiedermeierschreibschrank, Rüster, Mitte 19. Jh.

Art.Nr. 3510 Spätbiedermeierschreibschrank, Rüster, Mitte 19. Jh.

2.450,-- €
Artikel-Nr.:3510
Material:Rüster
Stil-Epoche:Biedermeier
Details:ausblenden

Spätbiedermeierschreibschrank, Rüster massiv, teils Rüster auf Weichholz furniert. Rechteckiger Korpus mit dreischübigem Unterbau, abklappbarer Schreibplatte, Kopfschub mit geschweifter Front. Schreibplatte mit aufgelegten, geschnitzten Voluten verziert. Die vorderen Ecken des Korpuses sind abgeschrägt, mit vorgesetzten, kannelierten, gewundenen Halbsäulen, gedrechselten Kapitellen. Die Front und die Seitenteile sind mit gespiegeltem Furnierbild belegt. Der Gesimskranz ist leicht profiliert. Die Inneneinteilung besteht aus einer zentralen Nische mit gebauchter Türe, die von zwei gewundenen Vollsäulen flankiert wird. Darunter liegt ein breites Schubfach mit reich geschnitzter Front mit floralen Ornamenten dekoriert. Oberfhalb der Nische befindet sich ein weiteres Schubfach mit einem stark profilierten Frontteil. Flankiert wird das Mittelteil von je fünf gebauchten Schubfächern mit gedrechselten Beinknöpfen. Die seitlichen Blenden parallel der Türe können anhand der Säulen hervorgezogen werden, sogenannte Geheimfächer. Die Schlüssellochschilder sind in Bein eingelegt.

Restaurierte, Schellack polierte Oberfläche, leichte, altersbedingte Gebrauchsspuren sind sichtbar, wurden überpoliert. Die Schub- und Laufleisten wurden überarbeitet, teils erneuert. Vereinzelt gibt es kleinere Kittungen (Retuschen), die jedoch kaum auffallen, primär im Innenbereich der Schreibplatte. Auch gibt es kleinere Spannungsrisse im Furnier, die jedoch kaum sichtbar sind. Norddeutsch, eventuell Schweden, Mitte 19. Jh.

Höhe: 127 cm
Höhe Schreibplatte: 68,5 cm
Breite: 115 cm
Tiefe: 51 cm
mit aufgeklappter Platte: 87 cm