Art.Nr. 10087 Biedermeierstuhl mit Wurzelmasereinlagen, süddeutsch, um 1820

Art.Nr. 10087 Biedermeierstuhl mit Wurzelmasereinlagen, süddeutsch, um 1820

850,00 €
Artikel-Nr.:10087
Material:Kirschbaum
Stil-Epoche:Biedermeier
Details:ausblenden
Biedermeierstuhl, Kirschbaum Massivholz, teils Kirschbaum, Birkenmaser auf Weichholz furniert. Sitzfläche nach hinten gerundet und auf Vierkantspitzfüßen ruhend. Die Hinterbeine sind säbelförmig ausgestellt. Die Ständer der Rückenlehne sind nach innen gebogt und durch einen gebogten, runden Steg miteinander verbunden. Das ober Abschlussbrett bildet ein tailliertes Schulterbrett, dessen seitlich Abschlüsse gerundet sind. Die Frontseite des Schulterbrettes ist mit einer Wurzelmasereinlage dekoriert, umrahmt von Bandintarsien in Ebenholz, sowie eiem breiten Rahmen aus Kirschbaumholz.

Der Sitz ist neu gepolstert mit Gurten und einzeln gestellten Federn, schwarz gestreiftem Bezugsstoff. Restaurierte, Schellack polierte Oberfläche, guter Erhaltungszustand mit leichten, altersbedingten Gebrauchsspuren, kleinere Kratzer, Druckstellen, die jedoch kaum sichtbar sind. Die Rückenlehne hat auf der Rückseite kleinere Flecken, die jedoch kaum auffallen. Die Zarge hat auf der rechte Seite eine kleinere Furnierergänzung, die jedoch kaum sichtbar ist. Süddeutsch, um 1820.

Höhe: 89,5 cm, Sitzhöhe: 50 cm
Breite: 46 cm
Tiefe: 44 cm

Literaturvergleich: Zopf und Biedermeiermöbel, Katalog der Möbelsamlung des Münchener Stadtmuseums, Hans Ottomeyer, Nr. 66, Seite 157