Art.Nr. 5758 Biedermeierschreibschrank in Kirschbaum, um 1830

Art.Nr. 5758 Biedermeierschreibschrank in Kirschbaum, um 1830

2.860,00 €
Artikel-Nr.:5758
Material:Kirschbaum
Stil-Epoche:Biedermeier
Details:ausblenden
Biedermeierschreibschrank, Kirschbaum Massivholz, teils Kirschbaum, Birke, Birkenmaser auf Weichholz furniert, teils ebonisiert (dunkel poliert). Rechteckiger Korpus auf Vierkantspitzfüßen ruhend. Leicht vorgesetzter, einschübiger Sockel, am unteren Ansatz ist der Sockel von einem umlaufenden halbkreisförmigen Profilstab begrenzt, der dunkel abgesetzt ist.Die Front besteht aus drei Schubladen und der darüberliegenden Schreibplatte. Die Front und die Seitenteile sind mit gespiegeltem Kirschbaumfurnier belegt. Die Innenfläche sowie die Traverse sind dunkel poliert. Die Inneneinteilung besteht aus einer zentralen Türe, flankiert von zwei Registraturfächern sowie 8 schmalen Schubladen. Unterhalb der Türe befindet sich ein weiteres schmales Schubfach. Originale Messingzugknöpfe, Klappenbänder in Eisen, originale Schlösser, Schlüssellochschilder in Wappenform in Ebenholz. Den oberen Abschluss bildet ein Gesims, das sich nach oben verjüngt. Unterhalb der furnierten Deckplatte befindet sich ein halbkreisförmiger Profilstab, der das Möbel wie ein Gurt umspannt.

Restaurierte, Schellack polierte Oberfläche, guter Erhaltungszustand, mit minimalen, altersbedingten Gebrauchsspuren. Kleinere Druckstellen, die Überpoliert wurden. Kleinere Furnierergänzung im Sockelbereich, kaum sichtbar. Deutschland, um 1830.

Höhe: 124 cm, Höhe Schreibplatte: 80 cm
Breite: 99,5 cm
Tiefe: 43 cm, Tiefe mit ausgeklappter Platte: 79 cm

Literaturvergleich: Empire und Biedermeiermöbel, Renate Möller