Art.Nr. 845 Historistischer Brettstuhl mit Armlehnen, Schweiz, 2. Hälfte des 19. Jh.

Art.Nr. 845 Historistischer Brettstuhl mit Armlehnen, Schweiz, 2. Hälfte des 19. Jh.

390,-- €
Artikel-Nr.:845
Material:Nussbaum
Stil-Epoche:Historismus
Details:ausblenden

Historistischer Brettstuhl, Nussbaum, Eiche, Massivholz, rechteckige Sitzfläche mit abgeschrägten Ecken profilierter Kante. Eingestemmte, verkeilte, facettierte Spitzfüße. Schräg ausgestellte Rückenlehne, v-förmig aufgebaut aus drei verzapften Brettern, die mit floralen Ornamenten, Voluten verziert sind. Auf dem Quersteg ist ein mittiges Blumenmotiv, flankiert von der Jahreszahl „1685“, sowie dem Besitzermonogramm „IG-AH“. Der Grund ist mit sternförmigen Stempeln punziert worden. Seitlich sind eingestemmte Armlehnen, die bogenförmig angeordnet sind, der vordere Abschluss ist gerundet. Die Ständer der Rückenlehne sind balusterförmig gedrechselt.

Restaurierte, Schellack mattierte/gewachste Oberfläche. Das Sitzbrett hat zwei Spannungsrisse, die verleimt, ausgespänt wurden und leicht sichtbar sind. Wurde in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts angefertigt, unter Verwendung alter Teile. Das Sitzbrett und die Füße sind aus der Barockzeit, die Rückenlehne wurde eventuell später gefertigt und patiniert (sehr gute Patinierung). Die Armlehnen wurden im 19. Jh. Ergänzt.

Literaturvergleich: Bauernmöbel in den Alpen, S. 88 Schweizer Landesmuseum Zürich, Brettstuhl, um 1670

Höhe: 94 cm
Sitzhöhe: 46,5 cm
Breite: 61 cm
Tiefe: 44 cm