Art.Nr. 4588 Biedermeiernähschatulle, süddeutsch, 1820

Art.Nr. 4588 Biedermeiernähschatulle, süddeutsch, 1820

480,00 €
Artikel-Nr.:4588
Material:Nussbaum
Stil-Epoche:Biedermeier
Details:ausblenden
Biedermeiernähschatulle, Nussbaum, Eiche Massivholz, Nussbaum, Ahorn auf Eiche furniert. Rechteckiger Korpus auf einem ausladenden, profilierten Sockel ruhend. Auf der Frontseite ist ein breites Schubfach mit gedrechseltem Zuggriff aus Bein. Darunter ist ein zurückgesetzter segmentförmiger Ausschnitt, der fächerförmig in Ahorn und Zwetschgenholz eingelegt ist. Auf der Rückseite befindet sich ein weiteres Schubfach in der Höhe. Am oberen Rand befindet sich ein ebonisiertes, dunkel poliertes Gesimsprofil. Die obere Kante wurde mit einer kordelförmigen Ader im Wechsel Ahorn und Nussbaum eingelegt, die Ader ist auf Kreuzfuge gespiegelt. Auf dem Deckel befindet sich ein ovales Nadelkissen. Das untere Schubfach ist in Eiche gefertigt, das obere in Weichholz.

Guter Erhaltungszustand, leichte, altersbedingte Gebrauchsspuren, kleinere Kratzer, Druckstellen, die überpoliert wurden. Die vordere Ecke des Gesimskranzes wurde fachgerecht angesetzt, kaum sichtbar. Wohl originaler Bezug des Nadelkissens. Die Seitenteile haben jeweils rechteckige Einschnitte, die original sind, jedoch kaum sichtbar. Süddeutsch, um 1820.

Höhe: 18 cm
Breite: 25,5 cm
Tiefe: 16,5 cm