Art.Nr. 3688 Teekomfort, norddeutsch, eventuell Niederlande, um 1820

Art.Nr. 3688 Teekomfort, norddeutsch, eventuell Niederlande, um 1820

680,-- €
Artikel-Nr.:3688
Material:Ahorn
Stil-Epoche:Biedermeier
Details:ausblenden

Teekomfort, Gerät zum Warmhalten eines Wasserkessels, in dem Ausstellungskatalog des Museums für angewandte Kunst in Frankfurt wird auf eine Zeitungsannonce des Leipziger Intelligenzblattes von 1786 verwiesen. Hier werden englische Teemaschinen für 5-8 Thaler beschrieben (Vasen oder Urnen), in welchen das Wasser mittels eines glühenden Steins einige Stunden kochend erhalten wird … als alternative Heizmöglichkeit nennt die Annonce Kohlefeuer oder Spirituslampe. Vermutlich wurde dieses Modell mit Torfkohlen betrieben.

Ahorn ebonisiert (dunkel poliert), Ebenholz massiv, Mahagoni auf Eiche furniert, Messingeinsatz, Henkel in Messing. Konische Wandung, die am oberen und unteren Ansatz durch einen furnierten Reif begrenzt wird, seitlich geometrisch angeordnete Versprossung, am oberen Ansatz im Wechsel mit floralen Verzierungen. Der Unterbau besteht aus einer eingezogenen Mittelsäule, die auf einer quadratischen Grundplatte mit abgeschrägten Ecken ruht. Säbelförmig ausgestellte Beine aus dunkel poliertem Ahornholz. Der Fuß ist Mahagoni furniert. Originaler Messingeinsatz mit seitlichen, beweglichen Ösen sowie einem halbkreisförmigen Griff.

Restaurierte, Schellack polierte Oberfläche, guter Erhaltungszustand mit leichten altersbedingten Gebrauchsspuren, kleineren Kratzern, Druckstellen, die überpoliert wurden, kaum sichtbar sind. Die Bodenplatte ist um die Mittelsäule leicht verschmutz, originale Patina. Am oberen Rand fehlt ein blattförmiges Zierelement, jedoch kaum auffällig. Messingeinsatz mit kleineren Druckstellen, jedoch unbeschädigt (dicht). Literaturvergleich: Biedermeiermöbel Europas- Heidrun Zinnkann, Ausstellungskatalog, Frankfurt, S. 239. Biedermeier Möbel, Jörn Bahns, S. 147.
Norddeutsch oder Niederlande, 1820.

Höhe ohne Henkel: 47 cm
Breite: 33 cm
Tiefe: 33,5 cm
Höhe Einsatz: 19 cm