Art.Nr. 3939 Biedermeierwandspiegel mit orig. Applikationen, süddeutsch, um 1820

Art.Nr. 3939 Biedermeierwandspiegel mit orig. Applikationen, süddeutsch, um 1820

640,-- €
Artikel-Nr.:3939
Material:Kirschbaum
Stil-Epoche:Biedermeier
Details:ausblenden
Biedermeierwandspiegel, Kirschbaum massiv, teils Kirschbaum auf Weichholz furniert. Rechteckiges, originales Spiegelglas, umrahmt von Kirschbaumleisten. Am oberen Ansatz ist eine zurückgesetzte Füllung mit originaler, gesprägter, vergoldeter Applikation. Darüber befindet sich ein ebonisierter, dunkel polierter Gesimskranz, der leicht ausgestellt ist und am unteren Ansatz mit einem Fries von Palmettenblattspitzen verziert ist. Bekrönt wird der Spiegel von einem Dreiecksgiebel, wohl Pappel Massivholz und einer originalen Applikation in Form eines Eichenblattes. Am unteren Ansatz des Spiegels befindet sich eine schmale, ebenfalls zurückgesetzte Füllung mit Messingapplikationen. Darunter ist eine breite, abgetreppte Sockelleite, die teils dunkel abgesetzt ist.

Restaurierte, Schellack polierte Oberfläche, guter Erhaltungszustand, mit leichten, altersbedingten Gebrauchsspuren. Die Blende des Sockels hat stärkere Spuren alten Holzwurmbefalls, die Löcher wurden verfüllt und sind teils farblich leicht dunkler. Das originale Spiegelglas hat am Randbereich erblindete Stellen (wird auf Wunsch erneuert). Die Rückwand des verspiegelten Feldes wurde später durch eine Sperrholzrückwand ersetzt. Die Messingapplikationen sind sehr fein geprägt (Struktur der Blätter sind erkennbar), es gibt Spuren einer alten Vergoldung. Süddeutsch, um 1820

Literaturvergleich: Empire und Biedermeiermöbel, Renate Möller, Nr. 199-200

Höhe: 94 cm
Breite: 38 cm
Tiefe: 3 cm
Spiegelfläche: 42,5 x 26 cm