Art.Nr. 5619 Biedermeiernähtisch mit Palmettenblattversprossung, um 1820

Art.Nr. 5619 Biedermeiernähtisch mit Palmettenblattversprossung, um 1820

1.460,00 €
Artikel-Nr.:5619
Material:Nussbaum
Stil-Epoche:Biedermeier
Details:ausblenden
Biedermeiernähtisch, Nussbaum Massivholz, teils Nussbaum auf Weichholz furniert. Rechteckige Deckplatte mit vierfach gespiegeltem Furnierbild. Zweischübige Zarge, oberes, breites Schubfach ist abschließbar in massivem Nussbaum ausgeführt mit 6-facher Unterteilung, herausklappbares Nadelkissen. Das darunterliegende Schubfach ist schmal mit einer geschweiften Front, die in der Mitte eingeschnürt ist.

Der Unterbau besteht aus Vierkantfüßen, die s-förmig nach innen gebogt sind und durch eine bogenförmige Fraverse verbunden sind. Der Unterbau wird durch einen halbkreisförmigen Fußsteg miteinander verbunden. Die Versprossung der Seitenteile besteht jeweils aus drei Palmettenblättern. Das Schlüssellochschild ist in Kirschbaum eingelegt.

Restaurierte, Schellack polierte Oberfläche, guter Erhaltungszustand mit minimalen, altersbedingten Gebrauchsspuren, die jedoch kaum auffallen. Der Schubladenboden der unteren Lade ist teils gekittet und retuschiert. Süddeutsch, um 1820.

Literaturvergleich: Zopf und Biedermeiermöbel, Katalog der Möbelausstellung des Münchner Stadtmuseums, Prof. Hans Ottomeyer

Höhe: 74,5 cm
Breite: 61,5 cm
Tiefe: 40,5 cm