Art.Nr. 4354 Klassizistische, konische Pfeilervitrine, Anfang 19. Jahrhundert

Art.Nr. 4354 Klassizistische, konische Pfeilervitrine, Anfang 19. Jahrhundert

3.900,00 €
Artikel-Nr.:4354
Material:Mahagoni
Stil-Epoche:Empire
Details:ausblenden
Klassizistische Pfeilervitrine, Mahagoni Massivholz, Mahagoni auf Weichholz furniert. Konischer, nach oben verjüngender Korpus, dreiseitig verglast (zwei Gläser ersetzt). Im unteren Bereich mit zwei Türen auf der Frontseite. Der Vitrineninnenraum ist durch eine Türe auf der rechten Seite zugängig, der Innenraum ist mit hellgrünem Samtstoff ausgeschlagen. Das Möbel ruht auf vier Tazzenfüßen, die am oberen Ansatz leicht vergoldet sind. Der Sockel ist ausgestellt und am oberen Ansatz mit einem gegossenen Eierstabfries verziert. Die Türen sind in Rahmenbauweise gefertigt, mit zurückgesetzten Füllungen, die mit einem Perlstab eingefasst sind. Die Füllungen sind jeweils mit originalen Bronzeapplikationen dekoriert, Tempelwächterinnen, die Fackeln halten. Originales Schlüssellochschild mit zwei verschlungenen Delfinen. Oberhalb der Türen befindet sich ein breites Schubfach, das leicht zurückgesetz ist. Die Frontscheibe wird von zwei Lisenen flankiert, die mit rechteckigen Füllungen verziert sind. Ebenfalls mit Perlstäben eingefasst. Am oberen und unteren Ansatz jeweils mit Bronzeapplikationen verziert. Das Gesims ist abgestuft mit einem originalen Eierstabfries aus Bronze, wie im Sockelbereich dekoriert.

Restaurierte, Schellack polierte Oberfläche, unter Erhaltung der originalen Patina. Die rechte Seite der konischen Wandung hat einen leicht steileren Winkel als die linke, fällt jedoch kaum auf. Die Füße wurden später ersetzt, jedoch kaum sichtbar. Das Schubfach mit Laufleisten wurde teils später angebaut, war ursprünglich wohl nur eine Blende. Kleinere Furnierergänzungen, Retuschen, die kaum auffallen. Das Möbelstück wurde wohl für eine Uhr angefertigt. Anfang 19. Jahrhundert, wohl Deutschland.

Höhe: 172 cm
Breite: unten 66 cm, oben 55,5 cm
Tiefe: 40 cm
Höhe Innenraum: 87 cm