Art.Nr. 5011 Biedermeiervitrinenschrank mit seitlichen Einlagen, süddeutsch, um 1830

Art.Nr. 5011 Biedermeiervitrinenschrank mit seitlichen Einlagen, süddeutsch, um 1830

2.600,00 €
Artikel-Nr.:5011
Material:Kirschbaum
Stil-Epoche:Biedermeier
Details:ausblenden
Biedermeiervitrinenschrank, Kirschbaum Massivholz, teils Kirschbaum, Ebenholz Birnbaum auf Weichholz furniert, Spiegel der Rückwand ergänzt. Rechteckiger Korpus auf Klotzfüßen ruhend, leicht vorgesetzte Bodenplatten. Dreiseitig original verglaster Korpus, die unteren drei Scheiben sind später ergänzt worden. Leicht vorgesetztes Sockelprofil, das sich nach oben verüjngt und mit einem wulstigen Profilstab abschließt. Seitliche Lisenen, die in der Mitte eingezogen sind, mit lebhaftem Kirschbaumfurnier quer furniert. Die unteren und oberen Ansätze sind erhaben, mit rechteckigen Füllungen, die von Bandintarsien in Ebenholz, Birnbaum umrahmt werden.

Die zwei Fachböden sind in Weichholz, kirschbaumfarben lasiert, ebenso die beiden zurückgesetzten Etagerenböden, die auf gedrechselten Säulen aufliegen.

Restaurierte, Schellack polierte Oberfläche, guter Erhaltungszustand, leichte, altersbedingte Gebrauchsspuren, kleinere Kratzer, Druckstellen, die kaum auffallen. Der unterste Fachboden ist leicht fleckig. An der Türe ist eine Glasscheibe ergänzt, das Schloss und das Schlüssellochschild sind ebenfalls ersetzt worden. Der Deckel hat leichte Spuren alten Holzwurmbefalls. Das Gesims hat an der linken oberen Ecke eine fachgerechte Furnierergänzung, die kaum sichtbar ist. Süddeutsch, um 1830.

Höhe: 174,5 cm
Breite: 109 cm
Tiefe: 54 cm, lichte Tiefe: 41 cm
Abstand Böden: 57 – 41 – 55 von unten

Literaturvergleich: Biedermeiermöbel Wolfgang L. Eller