Art.Nr. 5081 Große Biedermeiervitrine in Esche, um 1820

Art.Nr. 5081 Große Biedermeiervitrine in Esche, um 1820

3.200,00 €
Artikel-Nr.:5081
Material:Esche
Stil-Epoche:Biedermeier
Details:ausblenden
Große Biedermeiervitrine, Esche, Ahorn, Kirschbaum Massivholz, teils Esche (Blumenesche), Ebenholz auf Weichholz furniert. Dreiseitig verglaster Korpus mit vorgesetzten Säulen an den Ecken. Einschübiger Sockel, der leicht vorgesetzt ist und am oberen und unteren Rand von einem Ebenholzprofil begrenzt wird. Die Klotzfüße übernehmen die Rundung. Die Front ist unterteilt in eine breite Türe in Rahmenbauweise, gefertigt mit sechs verglasten Füllungen (zwei mit originalem Glas). Die inneren Kanten der Rahmen sind in Ebenholz dunkel abgesetzt. Die Säulen haben jeweils gedrechselte Kapitelle und Basen. Seitlich verglaste Füllungen, übernehmen den Aufbau der Front. Der Gesimskranz ist spitz zulaufend und wird am unteren Ansatz von einer Ebenholzkante abgegrenzt. Die Rückwand ist verspiegelt. Originale Spiegel haben teils erblindete Stellen (die unteren beiden Spiegel haben stärkere, altersbedingte Spuren, können auf Wunsch getauscht werden). Die Fachböden sind aus massivem Kirschbaum gefertigt. Originales Schlüsselschild (wappenförmig) in Messing eingelegt.

Der unterste Boden hat teils dunklere Flecken, primär an der rechten, hinteren Ecke, sowie mehrere Kratzer, die sich dunkler abheben. Die Glasscheiben sind mit kleinen Ziernägeln im Rahmen fixiert. Süddeutsch, eventuell Österreich, um 1820.

Höhe: 165 cm
Breite: 123 cm
Tiefe: 46 cm
Abstand der Böden von oben: 47-44-44 cm